Vorlesen

Feierliche Sub Auspiciis Promotion an WU

Am Mitt­woch, den 21. Februar 2018, fand an der WU eine Promo­tion unter den Auspi­zien des Bundes­prä­si­denten Univ. Prof. Dr. Alex­ander van der Bellen statt. Harald Amberger erhielt im Fest­saal den Ehren­ring der Repu­blik Öster­reich verliehen.

Die Promo­tion sub auspi­ciis ist im Bundes­ge­setz über die Verlei­hung des Dokto­rates unter den Auspi­zien des Bundes­prä­si­denten aus den 50er-Jahren gere­gelt. Voraus­set­zung für eine „Promotio sub auspi­ciis prae­si­dentis rei publicae" ist ein ausge­zeich­neter Abschluss aller Ober­stu­fen­jahr­gänge einer Höheren Schule, die Able­gung der Reife­prü­fung mit Auszeich­nung, ein Studi­en­ab­schluss, in dem alle Bereiche der Bache­lor- und Master­prü­fungen sowie die Master­ar­beit mit "Sehr gut" beur­teilt wurden und der ausge­zeich­nete Abschluss des Rigo­ro­sums und der Disser­ta­tion. Die letzte Sub Auspi­ciis Promo­tion an der WU fand im Jahr 2014 statt.

Über den Promo­venden

Harald Amberger (geboren 1988) schloss nach dem Besuch der Handels­aka­demie in Wolfs­berg, wo er mit Auszeich­nung matu­rierte, das WU-Ba­che­lor­stu­dium „Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaften“ inner­halb von sechs Semes­tern in sämt­li­chen Fächern einschließ­lich der Bache­l­or­ar­beit mit „Sehr gut“ ab. Im Anschluss daran absol­vierte er, eben­falls an der WU, das Master­stu­dium „Finanz­wirt­schaft und Rech­nungs­wesen“, das er im Juni 2013 mit ausge­zeich­netem Erfolg been­dete. Von September 2013 bis Mai 2017 absol­vierte Harald Amberger das PhD-­Stu­dium „Inter­na­tional Busi­ness Taxa­tion“ an der WU sowie der Univer­sity of Iowa, das er mit seiner Disser­ta­tion „The effect of taxes on corpo­rate deci­sions” unter Betreuung von WU-Pro­fes­sorin Eva Eber­har­tinger, die auch die Laudatio hielt, und WU-Gast­pro­fessor Alfons Weichen­rieder abschloss. In seiner kumu­la­tiven Disser­ta­tion beschäf­tigte sich Amberger mit der Wirkung von Steuern auf ausge­wählte betrieb­liche Entschei­dungen. So konnte er anhand eines Labor­ex­pe­ri­mentes zeigen, dass steu­er­liche Entschei­dungen sich primär an nomi­nellen Steu­er­sätzen orien­tieren, während Ände­rungen an der steu­er­li­chen Bemes­sungs­grund­lage nur unzu­rei­chend ins Entschei­dungs­kalkül einfließen. Er ist derzeit am Institut für Betriebs­wirt­schaft­liche Steu­er­lehre als Post Doc und seit Mai 2015 als Gast­for­scher bei der Deut­schen Bundes­bank in Frank­furt zuge­lassen.

Pres­se­kon­takt:
Mag. Cornelia Moll
Pres­se­spre­cherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at 

Bundespräsident Alexander van der Bellen überreicht Harald Amberger den Ehrenring der Republik Österreich (c)Pascal Riesinger
Bundespräsident Alexander van der Bellen überreicht Harald Amberger den Ehrenring der Republik Österreich (c)Pascal Riesinger
Bundespräsident Alexander van der Bellen und Harald Amberger (c)Pascal Riesinger
Bundespräsident Alexander van der Bellen und Harald Amberger (c)Pascal Riesinger
Harald Amberger, WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger, BP Alexander van der Bellen, Vizerektorin für Lehre und Studierende Edith Littich, Vizerektor für Personal Michael Lang, Vizerektor für Finanzen Harald Badinger (c)Pascal Riesinger
Harald Amberger, WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger, BP Alexander van der Bellen, Vizerektorin für Lehre und Studierende Edith Littich, Vizerektor für Personal Michael Lang, Vizerektor für Finanzen Harald Badinger (c)Pascal Riesinger


zurück zur Übersicht