Vorlesen

Erneut Praktikumsstellen für Geflüchtete erfolgreich besetzt

Die Wirtschaftsuniversität Wien hat im Rahmen ihrer Initiative für Geflüchtete bereits zum zweiten Mal acht Praktikumsstellen für die Dauer von drei Monaten im wissenschaftlichen Bereich für asylberechtigte Personen ausgeschrieben und mittlerweile erfolgreich besetzt. Die neuen PraktikantInnen wurden an der WU im Rahmen einer Willkommensveranstaltung herzlich begrüßt und haben ihre Tätigkeiten erfolgreich aufgenommen.

Bereits zum zweiten Mal wurden an der WU Praktika für geflüchtete Personen, deren Asylverfahren in Österreich bereits positiv abgeschlossen ist und die eine begonnene, fortgeschrittene oder abgeschlossene wirtschafts-, sozialwissenschaftliche oder andere akademische Ausbildung vorweisen, ausgeschrieben. 2016 haben bereits acht Personen an unterschiedlichen Instituten der WU bei wissenschaftlichen Projekten für drei Monate mitgearbeitet. Auch in der jetzigen Tranche sind sieben Männer (sechs aus Syrien, einer aus Somalia) und eine Frau aus Syrien dabei, die an Projekten in unterschiedlichen Instituten und Einheiten der WU mitarbeiten. „Die WU ist als öffentliche Universität in besonderem Maße der Gesellschaft verantwortlich. In dieser Rolle ist es uns ein wichtiges Anliegen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Die Praktika an der WU sollen den Menschen die Möglichkeit geben, an ihre bisherige Ausbildung anzuknüpfen, um in weiterer Folge auf dem Arbeitsmarkt schneller Fuß fassen zu können. Wir wollen den Menschen die bestmöglichen Integrationschancen in Österreich geben und ihnen eine Perspektive für die Zukunft eröffnen und auch die Möglichkeit, nicht mehr nur über ihren Flüchtlingsstatus definiert zu werden, sondern als Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und WU-ler“, so Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger. Dass das auch gut funktioniert, zeigen Rückmeldungen von ehemaligen PraktikantInnen, die mittlerweile am Arbeitsmarkt integriert sind oder studieren.

Workshop zu Beginn der Tätigkeit

Vor Beginn der Tätigkeit in den jeweiligen Einrichtungen der WU wurden die angehenden PraktikantInnen im Rahmen einer Kick-off Veranstaltung an der WU willkommen geheißen. „Unsere Praktikantinnen und Praktikanten erhalten natürlich umfassende Unterstützung und Betreuung, wir stellen mit WU-Professor Josef Aff einen eigenen Mentor und an den jeweiligen akademischen Einheiten direkte Betreuungspersonen zur Verfügung. Es geht darum, den Personen die Eingewöhnung - vor allem auch im österreichische Universitätsumfeld - zu erleichtern und das Praktikum so effizient wie möglich zu gestalten“, so Michael Lang. Die acht PraktikantInnen werden anhand ihrer Vorbildung und Kenntnisse in Forschungsprojekte eingebunden. So arbeitet u.a. ein syrischer Jurist am Institut für Unternehmensrecht beispielsweise an einer arabischen Übersetzung des österreichischen Mietrechts, ein somalischer Informatiker unterstützt am Institut für Wirtschaftsgeografie und Geoinformatik den Aufbau einer Datenbank für ein Forschungsprojekt zum Thema Preisegestaltung von Express-Paketlieferungen und ein syrischer BWL-Student unterstützt das Institut für Interactive Marketing and Social Media bei der Kodierung von Werbeanzeigen für ein Forschungsprojekt. Die Praktikumsstellen werden dank Unterstützung der Berndorf Privatstiftung eingerichtet.

Pressekontakt:
Mag. Cornelia Moll
Pressesprecherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at 

Praktika für Geflüchtete vergeben als PDF
Praktika für Geflüchtete vergeben als PDF
Die PraktikantInnen gemeinsam mit Mentor Josef Aff (g.re) und ihren BetreuerInnen von den jeweiligen Instituten
Die PraktikantInnen gemeinsam mit Mentor Josef Aff (g.re) und ihren BetreuerInnen von den jeweiligen Instituten


zurück zur Übersicht