Vorlesen

Erhöhung der Chancengleichheit: WU-Stipendien für Kurzstudienprogramme

Mit über 1.000 Austausch­stu­die­renden, die pro Studi­en­jahr an die WU kommen, zählt die Univer­sität zu einer der belieb­testen in Öster­reich. Rund 200 Studie­rende von mehr als 50 Univer­si­täten und 30 Ländern davon nehmen in den Sommer­mo­naten an der Inter­na­tio­nalen Sommer­uni­ver­sität WU teil. Neu ist heuer die Vergabe von fünf Stipen­dien an Studie­rende aus Entwick­lungs- bzw. Schwel­len­län­dern sowie Stipen­dien für WU-Stu­die­rende, die sich die Teil­nahme an einer Inter­na­tio­nalen Sommer­uni­ver­sität nicht leisten können.

Der WU ist die Förde­rung von Studie­renden mit hohem Poten­tial ein großes Anliegen. Das betrifft auch die Mögl­ich­keit, während des Studiums inter­na­tio­nale Erfah­rungen zu sammeln.

Stipen­dien für Studie­rende aus Entwick­lungs- bzw. Schwel­len­länder

Seit 2015 ist die Wirt­schafts­uni­ver­sität Mitglied im Netz­werk GBSN (Global Busi­ness School Network), dem ledig­lich 72 Univer­si­täten in 31 Ländern ange­hören, die sich durch ihre heraus­ra­gende Ausbil­dung und Forschung und der damit verbun­denen akade­mi­schen Führungs­rolle, die sie in ihrer Region einnehmen, auszeichnen. Im Rahmen ihres gesell­schaft­li­chen Enga­ge­ments hat die WU heuer erst­mals fünf Stipen­dien an Master­stu­die­rende einer GBSN-­Mit­glieds­uni­ver­sität in einem Entwick­lungs- bzw. Schwel­len­land vergeben. 29 Personen aus 9 Ländern haben sich beworben, die fünf besten wurden letzt­end­lich ausge­wählt. Zwei Frauen aus Nairobi, eine aus Süda­frika, eine aus Hang­zhou (VR China) und ein Mann aus Pakistan werden in diesem Sommer die ISUWU besu­chen. Die ISUWU ist ein inten­sives Kurz­pro­gramm, das der kompakten Vermitt­lung von inter­na­tio­nalem Wirt­schafts­-K­no­w-how dient und zweimal je drei Wochen lang im Juli und August statt­findet. Bis zu 250 Bache­lor- und Master­stu­die­rende aus aller Welt kommen jeden Sommer an die WU. Ziel ist es, über das Basis­wissen hinaus vertie­fende akade­mi­sche Kennt­nisse zu erlangen. Renom­mierte Gast­lek­to­rInnen aus aller Welt und Lehrende der WU bieten in unter­schied­li­chen Kursen ein inten­sives und abwechs­lungs­rei­ches Port­folio in engli­scher Sprache an. Tradi­tio­nell vergibt die WU auch Stipen­dien für ausge­wählte Studie­rende aus CEE-­Part­ner­uni­ver­si­täten für die Teil­nahme an der ISUWU. Heuer gingen drei CEE-S­ti­pen­di­en­plätze an Studie­rende von russi­schen Part­ner­uni­ver­si­täten.

Finan­zi­elle Gründe kein Hindernis für Auslands­er­fah­rung

Neu ist heuer auch die Vergabe von Stipen­dien an WU-Stu­die­rende, die an einem Kurz­stu­di­en­pro­gramm teil­nehmen wollen. Finan­ziell werden Kurz­pro­gramme weder über das Erasmus–Stipen­dium noch über die Studi­en­bei­hil­fen­be­hörde gedeckt. Doch gerade Inter­na­tio­nale Sommer­uni­ver­si­täten können aufgrund der Kürze und Kompakt­heit für Studie­rende mit weniger starkem finan­zi­ellem Hinter­grund eine attrak­tive Mögl­ich­keit darstellen, inter­na­tio­nale Erfah­rung zu sammeln. „Tragender Gedanke für die WU ist, dass finan­zi­elle Gründe kein Hindernis für inter­na­tio­nale Erfah­rung sein sollen. Wir freuen uns, dass wir heuer erst­mals sieben WU-Stu­die­renden dabei fördern können“, so WU-Rek­torin Edel­traud Hanap­pi-Egger. Teil­nehmen können die finan­ziell unter­stützten Studie­renden an den Sommer­uni­ver­si­täten in Estland, Indo­ne­sien, Thai­land, Hong Kong oder Russ­land.

Pres­se­kon­takt:
Mag. Cornelia Moll
Pres­se­spre­cherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at 

Stipendien für Chancengleichheit als PDF
Stipendien für Chancengleichheit als PDF


zurück zur Übersicht