Vorlesen

Entrepreneurship-Aktivitäten der WU international gewürdigt

Die Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien konnte sich beim inter­na­tio­nalen Wett­be­werb „Entre­pre­neurship Spot­light Chal­lenge“ von AACSB (The Asso­cia­tion to Advance Colle­giate Schools of Busi­ness) gegen 120 Nomi­nie­rungen aus 34 Ländern durch­setzen. Die Entre­pre­neurship Avenue wird als eines der besten 15 und einziges euro­päi­sches Entre­pre­neurship­-­Pro­gramm einem welt­weiten Publikum vorge­stellt.

AACSB ist das welt­weit größte „Busi­ness Educa­tion“-Netz­werk und eine der wich­tigsten Akkre­di­tie­rungen, die Wirt­schafts­hoch­schulen und deren Programme auf höchstem Niveau zerti­fi­ziert. Speziell zum Thema Unter­neh­mertum star­tete AACSB heuer erst­mals die „Entre­pre­neurship Spot­light Chal­lenge“, um die besten univer­si­tären Grün­dungs­pro­gramme zu würdigen. Im Rahmen der Chal­lenge hatten AACS­B-ak­kre­di­tierte Hoch­schulen die Mögl­ich­keit, ihr Enga­ge­ment in der Vermitt­lung von Entre­pre­neurship­-S­kills an Studie­rende darzu­stellen. Rele­vant für die Wahl als eines der besten Beispiele waren die gelun­gene Einbin­dung der Wirt­schaft inner­halb des Programms, das Vermit­teln prak­ti­scher und rele­vanter Fähig­keiten über den klas­si­schen Unter­richt hinaus­ge­hend sowie ein nach­weisbar posi­tiver Impact auf die Gesell­schaft. Im Rahmen des Auswahl­pro­zesses wurden die Nomi­nie­rungen durch ein Gremium beste­hend aus Führungs­kräften aus einer Viel­zahl von Diszi­plinen, darunter Venture Capital, Consul­ting und Accoun­ting, bewertet. Gerade AACSB legt ein großes Augen­merk auf eine erfolg­reiche Zusam­men­ar­beit zwischen Praxis und Lehre, daher war der Blick­winkel von Prak­ti­ke­rInnen für den Auswahl­pro­zess rele­vant, um den tatsäch­l­i­chen Impact der jewei­ligen Ange­bote zu iden­ti­fi­zieren. Letzt­end­lich wurden aus 120 Nomi­nie­rungen jene 35 Zentren und Programme ausge­wählt, die Vorrei­te­rInnen in der Entre­pre­neurship­-Aus­bil­dung sind – eines davon ist die von der WU initi­ierte univer­si­tätsüberg­rei­fende Veran­stal­tungs­reihe „Entre­pre­neurship Avenue“. „Dass das Entre­pre­neurship­-­En­ga­ge­ment der WU quali­tativ hoch­wertig ist, zeigt nicht nur das rege Inter­esse von Studie­renden und Grün­dungs­in­ter­es­sierten an unseren Lehr­ver­an­stal­tungen, Programmen und Events, sondern auch die inter­na­tio­nale Aner­ken­nung der Entre­pre­neurship Avenue durch AACSB, die aus einer Fülle an einge­reichten Beispielen jene ausge­wählt hat, die durch ihren Einsatz und ihre Qualität wirk­lich hervor­ste­chen“, zeigt sich WU-Rek­torin Edel­traud Hanap­pi-Egger erfreut.

Entre­pre­neurship Avenue

„Die Entre­pre­neurship Avenue ist mit mehr als 1.500 Teil­neh­me­rInnen von 60 verschie­denen Hoch­schulen Europas größte Star­t-up Even­t-­Reihe für Studie­rende. Sie vernetzt Studen­tInnen aller Studi­en­rich­tungen und ermög­l­icht ihnen, durch das Arbeiten an eigenen Geschäftsi­deen in inter­dis­zi­pli­nären Teams und den Austausch und die Inter­ak­tion mit Star­t-ups, das Thema Entre­pre­neurship auszu­pro­bieren und zu erleben“, so Rudolf Dömötör, Direktor des WU Grün­dungs­zen­trums und Leiter des Entre­pre­neurship Center Network (ECN). Das Programm wurde im Jahr 2014 von SIMCon­nect, der Studen­ten­or­ga­ni­sa­tion des SIMC Master­pro­grammes an der WU, und dem ECN ins Leben gerufen. „Unsere Entre­pre­neurship­-Ak­ti­vi­täten erfreuen sich unter Studie­renden und inner­halb der Star­t-up-­Szene großer Beliebt­heit. Wir freuen uns, dass dies auch inter­na­tional hono­riert wird. Das ist natür­lich Ansporn, unsere Arbeit mit Energie und Krea­ti­vität fort­zu­setzen“ so WU-Pro­fessor Niko­laus Franke, wissen­schaft­li­cher Leiter des Grün­dungs­zen­trums. Am 12. Mai findet am Campus der WU die Abschluss­kon­fe­renz der dies­jäh­r­igen Entre­pre­neurship Avenue 2017 statt. Detail­lierte Infor­ma­tionen über die Event­reihe und zur

kosten­losen Anmel­dung gibt es auf der Website: http://entre­pre­neurshi­pa­venue.com/

Pres­se­kon­takt:
Mag. Cornelia Moll
Pres­se­spre­cherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at


cornelia.moll@wu.ac.at



zurück zur Übersicht