Vorlesen

Demographie: Forschung auf höchstem internationalen Niveau feiert Jubiläum

Das 2010 von WU-Pro­fessor Wolf­gang Lutz aus der Taufe geho­bene Witt­gen­stein Centre for Demo­graphy and Global Human Capital feiert am 9. September ab 10 Uhr mit einem Sympo­sium das fünfte Jahr seines Beste­hens.

Das 2010 von WU-Pro­fessor Wolf­gang Lutz aus der Taufe geho­bene Witt­gen­stein Centre for Demo­graphy and Global Human Capital feiert am 9. September ab 10 Uhr mit einem Sympo­sium das fünfte Jahr seines Beste­hens.

Gebün­delt wird darin die demo­gra­fi­sche Kompe­tenz von drei Wiener Forschungs­ein­rich­tungen: dem heuer 40-jäh­r­igen World Popu­la­tion Program am Inter­na­tio­nalen Institut für Ange­wandte System­ana­lyse (IIASA), dem Vienna Insti­tute of Demo­graphy der Öster­rei­chi­schen Akademie der Wissen­schaften (ÖAW), das eben­falls das 40-jäh­rige Jubi­läum begeht, und der Abtei­lung Demo­grafie der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien (WU). Zum Jubi­läum wachsen diese Einrich­tungen auch räum­lich näher zusammen: Die Abtei­lung Demo­grafie und das Human Capital and Deve­lop­ment Institut der WU teilen sich mit dem Vienna Insti­tute of Demo­graphy der ÖAW ab sofort einen Neubau am WU Campus.

Demo­gra­phi­sche Entwick­lungen sind Heraus­for­de­rungen des 21. Jahr­hun­derts

Entwick­lungen wie das globale Bevöl­ke­rungs­wachstum, die Alte­rung von Gesell­schaften, Auswir­kungen von Migra­ti­ons­strömen oder die Trans­for­ma­tion von Sozial- und Wirt­schafts­sys­temen zählen zu den großen Heraus­for­de­rungen der Mensch­heit im 21. Jahr­hun­dert. Seit Jahr­zehnten tragen demo­gra­fi­sche Forschungs­ein­rich­tungen des Wiener Raums dazu bei, Antworten zu entwi­ckeln. Zahl­reiche Publi­ka­tionen in renom­mierten Fach­ma­ga­zinen, wie „Science“ und „Nature“, die Zuer­ken­nung hoch­do­tierter Forschungs­för­de­rungen, wie dem Witt­gen­stein-­Preis, und die Aufnahme von Forschungs­er­geb­nissen in den globalen poli­ti­schen Diskurs, darunter die Sustainable Deve­lop­ment Goals der Vereinten Nationen, verdeut­li­chen den inter­na­tio­nalen Stel­len­wert der hier getä­tigten Forschung.

Einla­dung zum Festakt

Die mehr­fa­chen Jubi­läen werden bei einer gemein­samen Veran­stal­tung begangen. Am 9. September präs­en­tieren Wissen­schaftler/innen des Witt­gen­stein Centre for Demo­graphy and Global Human Capital im Rahmen eines Sympo­siums ausge­wählte Forschungs­er­geb­nisse und zukünf­tige Forschungs­pro­jekte. Den Festakt eröffnen Fami­li­en­mi­nis­terin Sophie Karmasin, Sozi­al­mi­nister Rudolf Hund­storfer, ÖAW-Vi­ze­prä­si­dent Michael Alram, WU-Rektor Chris­toph Badelt und IIASA-­Di­rektor Pavel Kabat. Wolf­gang Lutz blickt dabei mit dem Wiener Statis­tiker Gerhart Bruck­mann und Andrei Rogers (Univer­sity of Colo­rado) auf 40 Jahre demo­gra­fi­sche Forschung an ÖAW und IIASA zurück. Ökonom Sir Partha Dasgupta (Univer­sity of Cambridge) disku­tiert gemeinsam mit Martin Lees, ehema­liger Gene­ral­se­kretär des Club of Rome, und WU-For­scherin Sigrid Stagl die UN Sustainable Deve­lop­ment Goals und die damit verbun­denen Heraus­for­de­rungen. Die Direktor/inn/en des Witt­gen­stein Centre for Demo­graphy and Global Human Capital, Alexia Fürn­kran­z-Prs­ka­wetz, Sergei Scherbov, WU-Pro­fessor Jesus Crespo Cuaresma und Wolf­gang Lutz, spre­chen bei einer Podi­ums­dis­kus­sion abschlie­ßend über die Bedeu­tung der Demo­grafie für die Lösung der Probleme des 21. Jahr­hun­derts. Das Sympo­sium und die Feier­lich­keiten sind öffent­lich und finden am 9. September ab 10 Uhr am Campus der WU im Fest­saal der SFU, Freud­platz 1, in engli­scher Sprache statt. Wir bitten um Regis­trie­rung unter witt­gen­stein­cen­tre@oeaw.ac.at und freuen uns auf Ihre Teil­nahme.

Weitere Infor­ma­tionen & IIASA World Popu­la­tion News­letter

Kontakt:
Mag. Cornelia Moll
Pres­se­spre­cherin
Tel: + 43-1-31336-4977
cornelia.moll@wu.ac.at

 

WU-Pres­se­infor­ma­tion: Demo­gra­phie: Forschung auf höchstem inter­na­tio­nalen Niveau feiert Jubi­läum als PDF



zurück zur Übersicht