Vorlesen

IP-Strategie der WU

IP-Stra­tegie

Die Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien (WU) betrachtet die Schaf­fung von geis­tigem Eigentum als eine wich­tige stra­te­gi­sche Aufgabe.

Auf Basis der "Empfeh­lung der Euro­päi­schen Kommis­sion zum Umgang mit geis­tigem Eigentum bei Wissens­trans­fer­tä­tig­keiten und für einen Praxis­kodex für Hoch­schulen und andere öffent­liche Forschungs­ein­rich­tungen" [K (2008) 1329] wird die vorlie­gende Stra­tegie den Umgang mit geis­tigem Eigentum an der WU sowie entspre­chende Unter­stüt­zungs­maß­nahmen durch die WU trans­pa­rent für alle Betei­ligten machen und somit die Basis für einen erfolg­rei­chen Wissens­transfer in die Wirt­schaft und die Gesell­schaft bilden.  

Die an der WU getä­tigten schüt­zens­werten Erfin­dungen und eigen­tüm­li­chen geis­tigen Schöp­fungen werden mit größt­mög­l­i­chem Nutzen für die Gesell­schaft verwertet. Die WU stellt insbe­son­dere die Empfeh­lung der Euro­päi­schen Kommis­sion zur weiten Verbrei­tung von Wissen durch einen offenen Zugang zu öffent­lich finan­zierten Forschungs­er­geb­nissen in den Mittel­punkt der vorlie­genden IP-Stra­tegie. Der Nutzen für die Gesell­schaft steht bei der IP-Stra­tegie der WU über dem finan­zi­ellen Streben nach Gewinn.