Vorlesen

Panjiva Supply Chain Intelligence (S&P)

Panjiva Supply Chain Intelligence, vom Anbieter S&P Global Market Intelligence, liefert Daten zu Warenimporten und -exporten, Lieferanten, Abnehmern, internationalen Lieferketten und zum globalen Handel. Den Schwerpunkt bilden detaillierte Daten zum Seefrachtverkehr für die Vereinigten Staaten und für gegenwärtig 17 weitere Länder aus dem amerikanischen und dem asiatischen Raum.

Als Anbieter alternativer Daten für die Wettbewerbsbeobachtung („Alternative Data Provider“) setzt Panjiva maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz ein, um unstrukturierte Lieferdaten aus Frachtbriefen, Zollerklärungen und Warenrechnungen in strukturierte Supply-Chain-Daten umzuwandeln.

Quelle für die Daten sind primär öffentlich einsehbare Register von Zollbehörden der erfassten Staaten. Für die USA sind das Zoll- und Grenzschutzerklärungen aus dem elektronischen Abfertigungssystem - Automated Commercial Environment (ACE) der Zoll- und Grenzschutzbehörde - US Customs and Border Patrol (CBP). Aus den Frachtbriefen für den Containerschiffsverkehr werden von Panjiva einzelne Angaben zu Warensendungen ermittelt, mittels künstlicher Intelligenz verarbeitet und damit Handelsbeziehungen zwischen Unternehmen gesammelt, ausgewertet und durchsuchbar aufbereitet.

Frachtdaten umfassen Name und Adresse des Verladers, Name und Adresse des Empfängers, Schiffsname und Name der Transportfirma, Beschreibung und Gewicht der Ladung, HS-Code / Warennummer nach dem Harmonisierten System (HS) der Weltzollorganisation (WZO/WCO), Beschreibung der Ladung, Wert der Ladung, Herkunfts- und Zielhafen sowie Hafenaufenthalte.

Die resultierenden Lieferkettendaten werden mit Unternehmensdaten von Drittanbietern wie Dun & Breadstreet oder dem Mutterunternehmen S&P verknüpft zu Firmenprofilen für Lieferanten und Abnehmer. Firmenprofile beinhalten Kerninformationen wie Kontaktadressen, Umsatz, Börsenkapitalisierung, Mitarbeiterzahl und Angaben zu Unternehmenshierarchien / Tochtergesellschaften.

Zusätzlich zu den Daten auf Mikroebene bietet Panjiva auch Handelsdaten auf Makroebene, die den globalen Handel zwischen beliebigen Ländern auf Warengruppenebene beschreiben. Aggregierte Handelsdaten werden von den Regierungen der einzelnen Länder gemeldet und von verschiedenen Wirtschafts- und Statistikbehörden gesammelt. Die Daten für 230 Länderreports in Panjiva stammen von UN Comtrade sowie aus weiteren öffentlich zugänglichen Quellen wie US Census-Daten und Daten der Weltbank.

Insgesamt sind in der Datenbank Panjiva mehr als 1,5 Mrd. Versendungsdokumente und etwa neun Millionen Firmenprofile erfasst. Nach eigenen Angaben decken die in Panjiva bereitgestellten Transaktionsdaten auf Mikroebene damit rd. 40% der globalen Handelsströme auf US-Dollar-Basis ab, die Makrodaten rd. 95% der globalen Handelsströme auf US-Dollar-Basis.

Sprache: Englisch

Geografische Abdeckung: USA, Brasilien und weitere ausgewählte mittel- und südamerikanische Länder sowie China, Indien und einzelne asiatische Länder

Zeitliche Abdeckung: USA ab 2007, Brasilien ab 2004, China nur hist. Daten für 2011-2018, Indien ab 2016, …

Aktualisierung: USA täglich, sonst i.d.R. monatlich

Eine detaillierte Übersicht zur Abdeckung bietet das White Paper von S&P GMI Quantamental Research "Ship to Shore: Mapping the Global Supply Chain with Panjiva Shipping Data in Xpressfeed" in APPENDIX A: Data Characterization 1. Panjiva Database Descriptions

Zugangsinformationen

Zugang für WU MitarbeiterInnen und Studierende nach Einrichtung eines persönliches Kontos. Für die Anmeldung schreiben Sie bitte an: bibliothek@wu.ac.at. Nach Erhalt der Zugangskennung kann die Datenbank ortsunabhängig auch ohne VPN genutzt werden.

Hinweis: für mehr als 600.000 in Panjiva erfasste Unternehmen sind tiefergehende Firmen- und Finanzinformationen über angezeigte Verknüpfungen mit den beiden S&P Plattformen Capital IQ und Global Market Intelligence verfügbar. Beachten Sie die Informationen zur Erstanmeldung bei der jeweiligen Datenbank. Der Zugriff auf Capital IQ via Panjiva ist anschließend ortsunabhängig auch ohne VPN möglich, Market Intelligence ist ausschließlich am WU Campus oder via VPN erreichbar.

Hilfestellungen und Tipps zur Recherche

Module: für jedes der verfügbaren Module Buyer, Supplier, Trend, Macro, Shipment sowie Panjiva Research bietet das Help-Menü unter dem Eintrag „Panjiva Searches“ einen kurzen Überblick über die relevante Suchfunktionalität. Ebenfalls verfügbar sind eine Anleitung für Recherchen nach Mitbewerbern „Search Your Competitors“ und ein editierbares Template mit vorgefertigten Abfragen für die Suche nach einzelnen Branchen- bzw. Produktgruppen: „Industry Searches“.  

Weitere Einträge, die im Help-Menü zu finden sind: Anleitung für den Export von Daten nach Excel, FAQs, Data Sources, Video Tutorials und Webinare und Kontakthinweise für den Panjiva Support.