Vorlesen

Zukunftskolleg der WU gefördert

Das Kuratorium des Wissenschaftsfonds FWF hat erstmals Zukunftskollegs an österreichischen Forschungsstätten bewilligt. In diesem Programm, das gemeinsam mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften entwickelt wurde, arbeiten Nachwuchstalente (Postdocs) in kreativen Teams fachübergreifend zusammen.

Unter den sieben geförderten Projekten ist auch eines der WU. Ausgewählt wurden die Zukunftskollegs auf Basis internationaler Gutachten und der wesentlichen Kriterien wissenschaftliche Originalität und Innovation sowie fachübergreifende Zusammenarbeit des Teams.

Das WU Zukunftskolleg "Hochdimensionales statistisches Lernen: Neue Methoden für Wirtschafts- und Nachhaltigkeitspolitik" wird von Gregor Kastner vom Institute for Statistics and Mathematics koordiniert. Gemeinsam mit Wissenschaftler/inne/n der Technischen Universität Wien und des Wirtschaftsforschungsinstituts soll die Entwicklung und Anwendung von innovativen und zukunftsweisenden Methoden zur Analyse von großen Datenmengen vorangetrieben werden. Der Grund dafür ist, dass in den letzten Jahren die Verfügbarkeit großer Datenmengen rasant zugenommen hat. Diese sind oftmals zu groß, komplex, schnelllebig und zu schwach strukturiert, um sie mit herkömmlichen Methoden der Datenverarbeitung auszuwerten.



zurück zur Übersicht