Vorlesen

Masterstudium Management (MSc)

Das Masterstudium Management ist ein generalistisches, wissenschaftlich fundiertes Vollzeitstudium. Die Studierenden werden auf eine Rolle als Entscheidungsträger/innen und Führungskräfte in Organisationen vorbereitet – unabhängig davon ob es sich um privatwirtschaftliche, öffentliche oder zivilgesellschaftliche Organisationen handelt.

Information zu Zielen, Inhalten und Aufbau auf der Website des Masterstudiums Management.

Das Institut für Public Management und Governance bietet folgende Lehrveranstaltungen im Master Management an:

Kompetenzfeld: Steuerung und Management von öffentlichen und Nonprofit Organisationen

Das Kompetenzfeld fokussiert auf neue Paradigmen, organisationale Formen und Managementkonzepte sowie deren Auswirkungen in öffentlichen und Nonprofit Organisationen. Die Studierenden lernen aktuelle Entwicklungen und Phänomene aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven kennen und auf dieser Basis Strukturen, Prozesse und kulturelle Aspekte verschiedenster Organisationen zu analysieren. Die Vermittlung von fachlich-​theoretischen und anwendungsbezogenen Kompetenzen ermöglicht die Erarbeitung und Bewertung konkreter Handlungsoptionen zur Gestaltung und Veränderung von öffentlichen und Nonprofit Organisationen.

Organizational Behavior

Der Kurs fokussiert auf soziale Prozesse und deren Bedeutung für die Funktionsweise von Organisationen und die Erreichung organisationaler Ziele. Studierende sollen lernen, verschiedene Theorien, Konzepte und Erklärungsansätze über menschliches Verhalten in Organisationen zu differenzieren und deren Aussagensysteme auf konkrete führungs-​ und managementbezogene Alltagssituationen anzuwenden.

Forschungsmethoden II (qualitativ)

Der Kurs bietet Studierenden einen Überblick über methodologische Grundzugänge in den Sozialwissenschaften und fokussiert insbesondere auf das Spannungsfeld bzw. die erforderliche Passung von Forschungsfrage, Phänomenbereich, theoretischem Rahmen und empirischem Design. Studierende lernen Methodologie und Methodik der qualitativen empirischen Sozialforschung kennen und setzen sich übend mit häufigen Problemen in der Datenerhebung und - ​aufbereitung auseinander.