Vorlesen

ASCOT (deutschsprachige Version)

1. Was ist ASCOT?

ASCOT (Adult Social Care Outcomes Toolkit) umfasst ein Set an Erhebungsinstrumenten, mit denen die spezifische, durch Betreuungs- und Pflegeleistungen beeinflussbare Lebensqualität von erwachsenen Menschen (18 Jahre und älter) erfasst werden kann.

ASCOT soll dazu beitragen, die Ergebnisse und Wirkungen der Langzeitbetreuung und -pflege erfassbar und messbar zu machen.

Die ASCOT Erhebungsinstrumente wurden entwickelt, um den Effekt von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen auf die Lebensqualität von pflegebedürftigen Menschen und betreuenden/pflegenden An- und Zugehörigen zu erfassen. Mit ASCOT können folgende Fragen beantwortet werden:

  • „Wie ist die Lebensqualität von Personen, die Betreuungs- und Pflegedienstleistungen beziehen?“

  • „Wie ist die Lebensqualität informell Betreuender/Pflegender (Angehörige, Zugehörige), wenn die von ihnen betreuten Personen Betreuungs-/Pflegedienstleistungen in Anspruch nehmen?“

  • „Welchen Effekt haben Betreuungs- und Pflegedienstleistungen auf die Lebensqualität von pflegebedürftigen Personen?“

  • „Welchen Effekt haben Betreuungs-/Pflegedienstleistungen (und/oder Dienstleistungen für pflegende Angehörige) auf die Lebensqualität der informell pflegenden Personen?“

  • „In welchen Lebensbereichen erhöhen Betreuungs- und Pflegedienstleistungen die Lebensqualität, in welchen gibt es Verbesserungspotenzial?“

  •  

zurück

2. Wer hat ASCOT entwickelt? Wer hat ASCOT ins Deutsche übersetzt?

ASCOT (Adult Social Care Outcomes Toolkit) wurde von der PSSRU (Personal Social Service Research Unit) an der University of Kent (England, Großbritannien) entwickelt. Im Rahmen des Forschungsprojektes EXCELC (Exploring Comparative Effectiveness and Efficiency in Long-term Care) erstellte das ASCOT-Team der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) (Österreich) in Kooperation mit Corporate Translations Inc. die deutsche Übersetzung der ASCOT Erhebungsinstrumente. Das ASCOT-Team der PSSRU der University of Kent autorisierte die Übersetzung und beriet das Übersetzungsteam.

Das ASCOT-Team der WU wird von Dr. Birgit Trukeschitz (WU Forschungsinstitut für Altersökonomie) geleitet; Assma Hajji, Mag. Judith Kieninger, Judith Litschauer, Tobias Krüse, Adiam Schoch und Meika Sternkopf waren in die Übersetzung und/oder die Validierung der deutschsprachigen ASCOT-Erhebungsinstrumente eingebunden.

zurück

3. Was bedeuten SCT4 und INT4? Welches Instrument setze ich wie am besten ein?

Es stehen deutschsprachige Erhebungsinstrumente zum Selbstausfüllen (erkennbar an der Kurzbezeichnung „SCT4“ – self-completion tool) und Erhebungsinstrumente für ein standardisiertes persönliches Interview (Kurzbezeichnung: „INT4“ – interview version) zur Verfügung.

Die Entscheidung, welches Instrument am besten einzusetzen ist, hängt von der Art der Befragung (Erhebungsmethode) und vom Ziel der Datenerhebung ab.

SCT4, das Erhebungsinstrument zum Selbstausfüllen, erfasst die derzeitige Lebensqualität unter Berücksichtigung der Betreuungs- und Pflegedienstleistungen. Mit den Daten der ASCOT SCT4-Version kann daher der Status Quo der Lebensqualität erhoben werden.

INT4, das Erhebungsinstrument für ein standardisiertes persönliches Interview, erfasst sowohl derzeitige Lebensqualität unter Berücksichtigung der Betreuungs- und Pflegedienstleistungen als auch jene Lebensqualität, die zu erwarten wäre, wenn keine Betreuungs- oder Pflegedienstleistungen bezogen werden. Mit den Daten der ASCOT INT4-Version kann zusätzlich zum Status Quo auch der Effekt der Betreuungs- und Pflegedienstleistungen auf die Lebensqualität berechnet werden. Die Lizenz für die Interviewversionen (ASCOT-INT4 und ASCOT-Carer INT4) umfasst die zugehörigen ASCOT-Showcards.

zurück

4. Für welche Zielgruppen können die deutschsprachigen ASCOT Instrumente genutzt werden?

Menschen, die Betreuungs- und Pflegedienstleistungen beziehen: ASCOT-SCT4/INT4

Mit dem Fragebogenset ASCOT SCT4 und ASCOT INT4 wird die Lebensqualität von Personen erhoben, die Betreuungs- und Pflegedienstleistungen beziehen.

Diese Erhebungsinstrumente erfassen jeweils 8 Lebensbereiche („Domänen“): „Selbstbestimmung“, „Körperpflege und körperliches Wohlbefinden“, „Essen und Trinken“, „Persönliche Sicherheit“, „Sozialleben“, „Aktivitäten und Beschäftigung“, „Sauberes und wohnliches Zuhause“ und „Würde und Selbstwertgefühl“. Für Erläuterungen zu den ASCOT Domänen siehe Trukeschitz et al. (2018).

Informell pflegende Personen (Angehörige, FreundInnen, NachbarInnen): ASCOT-Carer SCT4/INT4:

Mit dem Fragebogenset ASCOT-Carer SCT4 und ASCOT-Carer INT4 wird die Lebensqualität von informell Betreuenden/Pflegenden (Angehörige und Zugehörige) erhoben.

Diese Erhebungsinstrumente erfassen jeweils 7 Lebensbereiche („Domänen“): „Aktivitäten und Beschäftigung“, „Selbstbestimmung“, „Auf sich selbst achten“, „Persönliche Sicherheit“, „Sozialleben“, „Raum und Zeit für sich selbst und die eigenen Bedürfnisse“ und „Sich unterstützt und ermutigt fühlen“. Für Erläuterungen zu den ASCOT-Carer Domänen siehe Trukeschitz et al. (2018).

zurück

5. Ist der Einsatz von ASCOT SCT4 und INT4 an bestimmte Voraussetzungen gebunden?

Solange die befragten Personen in der Lage sind, selbst den Fragebogen auszufüllen oder an dem persönlichen standardisierten Interview teilzunehmen, können die ASCOT Fragebögen zum Selbstausfüllen (ASCOT SCT4 und ASCOT-Carer SCT4) sowie die ASCOT Interviewversionen (ASCOT INT4 und ASCOT-Carer INT4) eingesetzt werden. Für die Datenerhebung mit SCT4 und INT4 ist keine Einschulung der InterviewerInnen durch das ASCOT Team der WU erforderlich.

Ist die Befragungsfähigkeit der geplanten RespondentInnen nicht oder nur eingeschränkt gegeben, kann ASCOT CH3 verwendet werde. ASCOT CH3 kombiniert unterschiedliche Methoden und wurde ursprünglich für den Einsatz in Pflegeheimen (care homes) entwickelt . ASCOT CH3 ist derzeit nicht in einer deutschen Version verfügbar. Für die Datenerhebung mit ASCOT CH3 ist eine Einschulung durch das ASCOT Team erforderlich. Diese wird derzeit nur von der University of Kent auf Englisch angeboten.

zurück

6. Wie sehen die deutschsprachigen ASCOT-Erhebungsinstrumente aus?

In der Folge finden Sie Auszüge der ASCOT-Erhebungsinstrumente (Muster). Das vollständige Erhebungsinstrument kann nur nach Erhalt einer Lizenz (siehe unten) eingesehen werden.

SCT4 – Fragebogen zum Selbstausfüllen

  • ASCOT SCT4 (deutsch) Instrument für Personen, die Pflege-/Betreuungsdienstleistungen beziehen

    • das Muster zeigt die ersten drei von insgesamt acht Fragen

  • ASCOT Carer SCT4 (deutsch) Instrument für informell Betreuende/Pflegende (Angehörige/Zugehörige)

    • das Muster zeigt die ersten drei von insgesamt sieben Fragen

  •  

INT4 – Version für ein persönliches standardisiertes Interview

  • ASCOT INT4 (deutsch) Instrument für Personen, die Pflege-/Betreuungsdienstleistungen beziehen

    • das erste Muster zeigt die erste Seite der Einleitung

    • das zweite Muster zeigt die drei Fragen zur Domäne "Selbstbestimmung" (jede der acht Domänen hat drei Fragen)

  • ASCOT Carer INT4 (deutsch) Instrument für informell Betreuende/Pflegende (Angehörige/Zugehörige)

    • das erste Muster zeigt die erste Seite der Einleitung

    • das zweite Muster zeigt die drei Fragen zur Domäne "Aktivitäten und Beschäftigung" (jeder der sieben Domänen hat drei Fragen)

  •  

  • ASCOT-Showcards: Die Lizenz für die Interviewversionen (ASCOT-INT4 und ASCOT-Carer INT4) umfasst die zugehörigen ASCOT-Showcards.

    • Muster der Showcards für ASCOT-INT4.

    • Muster der Showcards für ASCOT-Carer INT4.

  •  

  • Eine Erläuterung zu den ASCOT-Showcards finden Sie hier

  •  

zurück

7. Gibt es Materialien, die die Datenerhebung und -auswertung unterstützen?

ASCOT-Showcards zur Unterstützung der Interviewführung (ASCOT INT4, ASCOT-Carer INT4):

Wenn Sie die Interviewversionen von ASCOT verwenden (ASCOT INT4 und/oder ASCOT-Carer INT4), können Sie die Datenerhebung mit ASCOT-Showcards unterstützen. Die ASCOT-Showcards zeigen die Antwortmöglichkeiten zu den Fragen zur Lebensqualität auf einer A4 Seite in großer Schrift. Die Darstellung wurde so gewählt, dass der Lesefluss und die Unterscheidung der Antwortmöglichkeiten erleichtert werden. Symbole verdeutlichen die Lebensqualitätsdomänen, die im Interview angesprochen werden, und bilden ab, ob sich die Frage auf die Situation mit oder ohne Dienstleistungen bezieht.

Sie erhalten die ASCOT-Showcards zusammen mit den zugehörigen Erhebungsinstrumenten und können diese nutzen, solange Sie eine aufrechte Lizenz für die ASCOT-Erhebungsinstrumente (ASCOT INT4 oder ASCOT-Carer INT4) haben. Die ASCOT-Showcards sollen die Datenerhebung unterstützen, eine anderweitige Verwendung ist ohne Zustimmung des ASCOT-Teams der WU nicht gestattet.

Muster zu den ASCOT-Showcards finden Sie hier .

ASCOT Daten Tool (ASCOT-DT) zur Unterstützung der Datenauswertung (alle ASCOT-Erhebungsinstrumente)

Die Daten sind erhoben und was nun? Das ASCOT Daten Tool (ASCOT-DT) unterstützt Sie bei der Erstellung von Abbildungen und Tabellen. Sobald Sie die mit den ASCOT-Instrumenten erhobenen Daten in das Tabellenblatt eingetragen haben, erhalten Sie eine Übersicht über Ihr Sample (Alter, Geschlecht), die ASCOT-Scores, Balken- und Spinnennetzdiagramme und eine Tabelle mit allen Werten. Bei Bedarf können Sie auch Abbildungen nach Geschlecht erstellen. Das ASCOT-DT ist einfach zu bedienen und vor allem für jene gedacht, die keine Statistikprogramme nutzen wollen.

Das ASCOT-DT wird, sobald fertiggestellt, in Ihrer Lizenz zu den Erhebungsinstrumenten enthalten sein.

Weitere Informationen zum ASCOT-DT folgen im Dezember 2020.

8. Wie können ASCOT-Ergebnisse dargestellt werden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten der deskriptiven Darstellung der Ergebnisse:

a) Darstellung nach ASCOT-Lebensqualitätsbereichen (Domänen):

ASCOT-Säulendiagramm

  • Wenn Sie Daten mit der ASCOT-Version SCT4 (Fragebogen zum Selbstausfüllen) erhoben haben, können Sie die derzeitige pflegedienstleistungsbezogene Lebensqualität der befragten Personen abbilden. Das bedeutet, es wird die derzeitige Lebensqualität unter Berücksichtigung des Bezugs der Pflegedienstleistung erfasst (Status Quo).

  • Wenn Sie Daten mit der ASCOT-Version INT4 (persönliches standardisiertes Interview) erhoben haben, können Sie zusätzlich zum Status Quo auch jene Lebensqualität abbilden, die zu erwarten wäre, wenn die befragten Personen keine Dienstleistungen erhielten.

  •  

Für Österreich sieht die ASCOT-Ergebnisdarstellung in Form von Säulendiagrammen wie folgt aus:

ASCOT Balkendiagramm Österreich

ASCOT-Spinnennetzdiagramm

Das ASCOT-Spinnennetzdiagramm hat den Vorteil, dass – wenn Daten mit der ASCOT-Version INT4 erhoben wurden – beide Werte (Status Quo und erwartete Lebensqualität ohne Dienstleistung) in einer Grafik dargestellt werden können. Darüber hinaus kann der Effekt der Betreuungs-/Pflegedienstleistung auf die Lebensqualitätsbereiche direkt aus der Grafik ablesen werden.

Für Österreich sieht die Ergebnisdarstellung in Form des ASCOT-Spinnennetze-Diagramms wie folgt aus:

ASCOT Spinnennetzdiagramm Österreich
b) Berechnung des ASCOT-Score (SCRQoL/LTCQoL):

Der ASCOT-Score ist eine Kennzahl, die über alle ASCOT-Lebensqualitätsbereiche berechnet wird. In englischen Fachbeiträgen wird dieses Maß auch als „social care related quality of life (SCRQoL)“ bzw. „long-term care related quality of life (LTCQoL)“ bezeichnet.

Der ASCOT-Score kann für den Status Quo der Lebensqualität berechnet werden, wenn die Daten mit den ASCOT Versionen INT4 und SCT4 erhoben wurden. Bei Daten, die mit der ASCOT-Version INT4 generiert wurden, kann zusätzlich der Score für die Lebensqualität berechnet werden, die zu erwarten wäre, wenn die Betreuungspflegedienstleistung nicht erbracht werden würde. Daher ist es mit den Daten der INT4 Version auch möglich, aus diesen beiden Werten den Effekt der Betreuungspflegedienstleistung auf die Lebensqualität zu ermitteln.

Für die Berechnung der ASCOT-Scores stehen zwei Methoden zur Verfügung:

Zur Berechnung des ASCOT-Scores werden die domänenspezifischen Scores für jede erfasste Person aufaddiert. Es können entweder die ungewichteten Werte (ungewichteter ASCOT-Score) oder die präferenzgewichten Werte verwendet werden (gewichteter ASCOT-Score). ASCOT-Scores mit Präferenzgewichten berücksichtigen dabei, dass den Zuständen in den unterschiedlichen Lebensqualitätsbereichen nicht immer die gleiche Bedeutung beigemessen werden. So ist beispielsweise ein Idealzustand im Bereich „Essen und Trinken“ nicht unbedingt gleich bedeutsam (oder gleich viel „wert“) wie ein Idealzustand im Bereich „Selbstbestimmung“. Diese zugeschriebene Wertigkeit spiegelt sich in den Präferenzgewichten wider. Während beim ungewichteten ASCOT Score davon ausgegangen wird, dass alle Domänen gleich wichtig sind, berücksichtigt der gewichtete ASCOT Score auch die Präferenzen der Bevölkerung. Je nach Fragestellung kann die eine oder andere Maßzahl verwendet werden.

zurück

9. Welche Publikationen gibt es bislang zur deutschsprachigen Version von ASCOT?

Deutsche Übersetzung und Konstruktvalidität von ASCOT

NEU: Trukeschitz, Birgit; Litschauer, Judith; Hajji, Assma; Kieninger, Judith; Schoch, Adiam; Malley, Juliette; Rand, Stacey; Linnosmaa, Ismo and Forder, Julien (2020) Cross-Cultural Adaptation and Construct Validity of the German Version of the Adult Social Care Outcomes Toolkit for Service Users (German ASCOT). Health and Quality of Life Outcomes, 18:326,1-19

Deutsche Übersetzung und Konstruktvalidität ASCOT-Carer

Trukeschitz, Birgit; Hajji, Assma; Litschauer, Judith; Malley, Juliette; Schoch, Adiam; Rand, Stacey; Linnosmaa, Ismo; Forder, Julien (zur Publikation angenommen) Translation, Cultural Adaptation and Construct Validity of the German Version of the Adult Social Care Outcomes Toolkit for Informal Carers (German ASCOT-Carer). Quality of Life Research – Der Link zum Artikel wird bereitgestellt sobald der Artikel veröffentlicht wurde.
 

Lebensqualität durch mobile Pflege - Ergebnisse für Österreich im Überblick:

Trukeschitz, Birgit, Hajji, Assma, Litschauer, Judith, Kieninger, Judith, Linnosmaa, Ismo. 2018. Wie wirken sich Pflegedienste auf die Lebensqualität aus? Trendreport 1/2018, 20.06.18
 

Welche Faktoren beeinflussen, wie sich mobile Pflege auf die Lebensqualität auswirkt?: ein Vergleich von England, Finnland und Österreich
Trukeschitz, Birgit; Hajji, Assma; Kieninger, Judith; Malley, Juliette; Linnosmaa, Ismo; and Forder, Julien (zur Publikation angenommen) Investigating factors influencing quality-of-life effects of home care services in Austria, England, and Finland: a comparative analysis. European Journal of Social Policy – Der Link zum Artikel wird bereitgestellt, sobald der Artikel veröffentlicht wurde.
 

Welche Lebensbereiche sind Menschen wichtig, wenn sie Betreuungs-/Pflegedienstleistungen beziehen würden (Präferenzgewichte für ASCOT SCT4 und INT4 für Österreich):

Hajji, Assma; Trukeschitz, Birgit; Malley, Juliette; Batchelder, Laurie; Saloniki, Eirini; Linnosmaa, Ismo; Lu, Hui. 2020. Population-based preference weights for the Adult Social Care Outcomes Toolkit (ASCOT) for service users for Austria: Findings from a best-worst experiment. Social Science and Medicine. 250 (112792), 1-10.

EXCELC-ASCOT INT4: Studiendesign und Stichprobenbeschreibung für Österreich:

Trukeschitz Birgit, Litschauer Judith, Kieninger Judith, Hajji Assma und Schoch Adiam (2018): Study Design and Descriptive Statistics for the Austrian Sample of Adult Users of Home Care Services, EXCELC-Discussion Paper No. 2/2018 and Discussion Paper No. 4/2018 of the WU Research Institute for Economics of Aging, Vienna University of Economics and Business, Austria.

EXCELC-ASCOT-Carer INT4: Studiendesign und Stichprobenbeschreibung für Österreich

Trukeschitz Birgit, Litschauer Judith, Kieninger Judith, Hajji Assma und Schoch Adiam (2018): Study Design and Descriptive Statistics for the Austrian Sample of Informal Carers, EXCELC-Discussion Paper No. 3/2018 and Discussion Paper No. 5/2018 of the WU Research Institute for Economics of Aging, Vienna University of Economics and Business, Austria.

zurück

10. Darf ich die deutsche Version von ASCOT auch in anderen Projekten nutzen?

Nein. ASCOT darf nur für das Projekt/die Studie bzw. den Verwendungszweck genutzt werden, für den die Lizenz bewilligt wurde. Möchten Sie ASCOT (auch) für andere Verwendungszwecke einsetzen, ist eine neue, eigenständige Lizenz zu beantragen.

zurück

11. Dürfen die deutschsprachigen ASCOT Instrumente mit einer (online) Umfrage-Software genutzt werden und/oder in Datenerhebungen mit anderen Themen integriert werden?

Ja. Sowohl die Nutzung einer (online) Umfrage-Software als auch die Integration der ASCOT Fragebögen in Mehrthemenerhebungen ist zulässig. Die ASCOT-Fragen sollen dabei als Fragenblock beibehalten und ihre Reihenfolge nicht geändert werden. Für Hinweise, wie die Erklärung zum Urheberrechtsschutz eingebaut werden kann, siehe hier.

zurück

12. Darf die Reihenfolge, die Anzahl oder Formulierungen von Fragen bzw. Antwortoptionen der deutschsprachigen ASCOT Erhebungsinstrumente verändert werden?

Nein. Die englischsprachige und die deutschsprachige Version der ASCOT Erhebungsinstrumente wurden sorgfältig getestet. Jede Veränderung kann die psychometrischen Eigenschaften der deutschsprachigen ASCOT-Instrumente (z.B. Validität) beeinflussen. Die Fragen und Antwortoptionen müssen daher vollständig, unverändert und in der angegebenen Reihenfolge gestellt werden.

zurück

13. Dürfen die deutschsprachigen ASCOT Erhebungsinstrumente zur Gänze wortwörtlich in Publikationen wiedergegeben werden?

Nein. Auch wenn die deutschsprachige Version von ASCOT möglichst breit von Praxis, Politik und Forschung im Bereich der Langzeitpflege genutzt werden soll, ist sicherzustellen, dass das geistige Eigentum der University of Kent als Urheberin der Originalversion sowie das geistige Eigentum der WU Wien als Übersetzerin der deutschsprachigen Version von ASCOT nicht verletzt wird. Die vollständige Veröffentlichung aller Fragen und Antwortoptionen wäre so eine Verletzung des geistigen Eigentums der University of Kent und der WU Wien.

Jedoch ist die wortwörtliche Zitierung der deutschen Fragen und Antwortoptionen des ersten und letzten Lebensbereichs (Domäne) der ASCOT Erhebungsinstrumente in Publikationen zulässig, um LeserInnen einen Eindruck von der Art und Funktionsweise des Instruments zu geben:

  • ASCOT: „Selbstbestimmung“ und „Würde und Selbstwertgefühl“

  • ASCOT-Carer: “Aktivitäten und Beschäftigung” und “Sich unterstützt und ermutigt fühlen“

  •  

Diese Beschränkung der Offenlegung der ASCOT Erhebungsinstrumente in Publikationen gilt auch, wenn deutschsprachige ASCOT Fragen und Antwortoptionen auf Englisch (z.B. in englischen Fachzeitschriften) wiedergegeben werden sollen. In englischsprachigen Publikationen sind dann zudem die Formulierungen des englischen Originals zu verwenden (keine selbständige Übersetzung vom Deutschen ins Englische).

zurück

14. Wie soll die Erklärung zum Urheberrechtsschutz in Erhebungen integriert werden?

Verwendung der Originalversion der deutschsprachigen ASCOT Fragebögen

Wenn Sie die ASCOT Fragebögen/Interviewleitfäden im Original auf Papier verwenden, ist die folgende Erklärung zum Urheberrechtsschutz auf der letzten Seite der Erhebungsinstrumente bereits integriert (hier anhand des Beispiels ASCOT-Carer INT4):

"© 2020 WU, Wirtschaftsuniversität Wien
(autorisierte Übersetzung des englischen Originals ASCOT-Carer INT4; © University of Kent. Alle Rechte vorbehalten)

Der Adult Social Care Outcomes Toolkit (ASCOT), zu dem dieses Erhebungsinstrument gehört, wurde von MitarbeiterInnen der Personal Social Services Research Unit (PSSRU) der University of Kent entwickelt. Dieses Erhebungsinstrument wurde vom ASCOT-Team der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) in die deutsche Sprache übersetzt. Die Wirtschaftsuniversität Wien (WU) ist Eigentümerin der Urheberrechte an der deutschen Übersetzung von ASCOT.

Die nicht-kommerzielle Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT ist kostenfrei, jedoch ist eine Lizenz erforderlich. Die kommerzielle Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT ist mit einer Gebühr verbunden. Für Informationen, wie eine Lizenz zu erhalten ist, und bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an das ASCOT-Team der Wirtschaftsuniversität Wien (ascot-deutsch@wu.ac.at).

Die University of Kent und die Wirtschaftsuniversität Wien behalten sich das Recht vor, gegen eine unautorisierte und unlizenzierte Verwendung der deutschsprachigen Version von ASCOT vorzugehen, unabhängig davon, ob es sich um eine kommerzielle oder nicht-kommerzielle Verwendung von ASCOT handelt."

Mehrthemenerhebungen und Verwendung der deutschsprachigen ASCOT Instrumente in einer Online-Survey Software:

Wird die deutschsprachige Version von ASCOT in eine Erhebung integriert, die mehrere Themen hat, so ist der Beginn der ASCOT Fragen mit der Überschrift „ASCOT“ zu kennzeichnen und am Ende des ASCOT-Teils zumindest die kurze Erklärung zum Urheberrechtsschutz anzubringen:

"© 2020 WU, Wirtschaftsuniversität Wien
(autorisierte Übersetzung des englischen Originals ASCOT-Carer INT4; © University of Kent. Alle Rechte vorbehalten)"

Damit RespondentInnen in ihrem Antwortverhalten nicht beeinflusst oder abgelenkt werden, empfehlen wir die gesamte Erklärung zum Urheberrechtsschutz am Ende der Erhebung zusammen mit allfälligen anderen Quellennachweisen oder Erklärungen zum Urheberrechtsschutz anzuführen. Diese Vorgehensweise gilt auch für Datenerhebungen mit einer Online-Survey Software.

zurück

15. Welche Quellennachweise sind bei der Publikation von Daten anzuführen, die mit den deutschsprachigen ASCOT Instrumenten erhoben wurden?

Wenn Sie Ergebnisse publizieren, die Daten enthalten, die mit einem der deutschsprachigen ASCOT Erhebungsinstrumente erhoben wurden, nehmen Sie bitte auf folgende Quellen Bezug:
 

ASCOT allgemein:

Netten A, Burge P, Malley J, Potoglou D, Towers A, Brazier J, Flynn T, Forder J, Wall B (2012) Outcomes of Social Care for Adults: Developing a Preference-Weighted Measure, Health Technology Assessment, 16, 16, 1-165 .
 

Deutschsprachige Version von ASCOT SCT4 und INT4:

NEU: Trukeschitz, Birgit; Litschauer, Judith; Hajji, Assma; Kieninger, Judith; Schoch, Adiam; Malley, Juliette; Rand, Stacey; Linnosmaa, Ismo and Forder, Julien (2020) Cross-Cultural Adaptation and Construct Validity of the German Version of the Adult Social Care Outcomes Toolkit for Service Users (German ASCOT), Health and Quality of Life Outcomes, 18:326, 1-19
 

Wenn ASCOT-Showcards für die Interviews von Personen eingesetzt wurden, die Betreuungs- bzw. Pflegedienstleistungen beziehen:

WU und PSSRU (2020): ASCOT INT4-SHOWCARDS für standardisierte Interviews mit Personen, die Betreuungs-/Pflegedienstleistungen beziehen, WU Forschungsinstitut für Altersökonomie, Wirtschaftsuniversität Wien.


 

Deutschsprachige Version von ASCOT-Carer SCT4 und INT4:

Trukeschitz, Birgit, Hajji, Assma, Litschauer, Judith, Kieninger, Judith, Linnosmaa, Ismo. 2018. Wie wirken sich Pflegedienste auf die Lebensqualität aus? Trendreport 1/2018, 20.06.18
 

Wenn ASCOT-Showcards für die Interviews von informell Betreuenden/Pflegenden eingesetzt wurden:

WU und PSSRU (2020): ASCOT-Carer INT4-SHOWCARDS für standardisierte Interviews mit informell Betreuenden/Pflegenden, WU Forschungsinstitut für Altersökonomie, Wirtschaftsuniversität Wien.


Beschreibung der Domänen der Lebensqualität der deutschsprachigen Version von ASCOT SCT4 und INT4 sowie ASCOT-Carer SCT4 und INT4

Trukeschitz, Birgit, Hajji, Assma, Litschauer, Judith, Kieninger, Judith, Linnosmaa, Ismo. 2018. Wie wirken sich Pflegedienste auf die Lebensqualität aus? Trendreport 1/2018, 20.06.18
 

Präferenzgewichte von ASCOT für Österreich zur Berechnung der gewichteten ASCOT-Scores zur Lebensqualität von Menschen, die Pflegedienstleistungen beziehen:

Hajji, Assma; Trukeschitz, Birgit; Malley, Juliette; Batchelder, Laurie; Saloniki, Eirini; Linnosmaa, Ismo; Lu, Hui.2020. Population-based preference weights for the Adult Social Care Outcomes Toolkit (ASCOT) for service users for Austria: Findings from a best-worst experiment. Social Science and Medicine. 250 (112792), 1-10.
 

Präferenzgewichte von ASCOT-Carer für Österreich fur die Berechnung der gewichteten ASCOT-Carer Scores zur Lebensqualität von informell Betreuenden/Pflegenden (An- und Zugehörigen).

Noch nicht publiziert - für Informationen dazu kontaktieren Sie bitte ascot-deutsch@wu.ac.at.

zurück

16. Ist für die Nutzung von ASCOT eine Lizenz unbedingt erforderlich?

Ja. Für die Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT ist eine Lizenz erforderlich.

zurück

17. Wie erhalte ich eine Lizenz für die Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT?

Für die Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT ist eine Lizenz erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass die Lizenz immer nur für ein Projekt oder eine Studie vergeben wird. Zudem sind bestimmte Nutzungsbedingungen (z.B. Ausweis der Erklärung zum Urheberrechtschutz, Zitiervorschriften) einzuhalten.

Die Lizenz für die nicht-kommerzielle Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT ist kostenfrei. Eine nicht-kommerzielle Nutzung liegt beispielsweise vor, wenn ASCOT in nicht-kommerziellen Forschungsprojekten oder von Betreuungs- bzw. Pflegeorganisationen des Nonprofit Sektors oder des öffentlichen Sektors verwendet wird.

Die Lizenz für die kommerzielle Nutzung der deutschsprachigen Version von ASCOT ist mit einer Gebühr verbunden. Eine kommerzielle Nutzung liegt beispielsweise vor, wenn mit ASCOT-Daten Einnahmen generiert werden oder wenn ASCOT in For-Profit-Organisationen bzw. gewinnorientierten Unternehmen verwendet wird. Informationen zur Höhe der Gebühr erhalten Sie unter ascot-deutsch@wu.ac.at.

Bestehen Zweifel darüber, ob die geplante Nutzung eine kommerzielle oder nicht-kommerzielle Lizenz erfordert, lassen Sie sich bitte vor Antragstellung von der WU (ascot-deutsch@wu.ac.at) die Art der zu beantragenden Lizenz bestätigen. Beschreiben Sie dazu bitte die geplante Nutzung der ASCOT-Instrumente, das Projekt/die Studie und die Organisation, die die Lizenz erhalten möchte.

Wenn Sie eine Lizenz für die deutschsprachige Version von ASCOT erhalten möchten, füllen Sie bitte diesen online Lizenzantrag aus. Beachten Sie bitte, dass Sie den Antrag nur dann stellen dürfen, wenn Sie berechtigt sind, den Nutzungsbedingungen in Vertretung Ihrer Organisation zuzustimmen.

zurück

18. Wie erhalte ich eine Lizenz für ASCOT in anderen Sprachen als Deutsch?

ASCOT ist zurzeit auch auf Englisch (Originalversion), Niederländisch, Finnisch und Japanisch verfügbar. Für weitere Informationen dazu und wie eine Lizenz erhalten werden kann, siehe die ASCOT-Webseite der PSSRU der University of Kent.

zurück

Weitere Informationen zu ASCOT finden Sie hier.