Außenansicht der Executive Academy

Wir über uns

FSW Logo

Das WU Forschungsinstitut für Altersökonomie wurde im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Wien und der Wirtschaftsuniversität Wien gegründet. Es hat im September 2006 seine Arbeit aufgenommen und wird über Drittmittel finanziert.

Die Mitarbeiter*innen des WU Forschungsinstituts für Altersökonomie beschäftigen sich mit zukunftsrelevanten sozioökonomischen und sozialpolitischen Themen der gesellschaftlichen Alterung.

Unsere derzeitigen Schwerpunkte bilden die Messung der Lebensqualität von Menschen, die Langzeitpflege erhalten, sowie die Erfassung der Lebensqualität von pflegenden Angehörigen; die Evaluierung neuer Technologien für ältere Menschen und die Evaluierung der Digitalisierung der Langzeitpflege.

Seit 2020 können interessierte Personen und Organisationen von uns Lizenzen für die deutschsprachige Version von ASCOT  (Adult Social Care Outcomes Toolkit) erhalten.

Das WU Forschungsinstitut für Altersökonomie erhielt in den Jahren 2009-2015 eine Objektförderung der Wiener Gesundheitsförderung gemeinnützige GmbH. Seit März 2015 wird das WU Forschungsinstitut für Altersökonomie vom Fonds Soziales Wien (FSW) gefördert.

Aktuelles

Aktuelles

Auszeichung:
Im November 2021 erhielten Birgit Trukeschitz und Assma Hajji „WU Awards for Outstanding Research Achievement“ für Publikationen zur deutschsprachigen Version von ASCOT (Adult Social Care Outcomes Toolkit).


Neues Projekt:
Im Juni 2021 startete „Care about Care“, ein europäisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das die Digitalisierung in der Langzeitpflege fördern soll.
 

Neues Projekt:
Im Mai 2021 startete ASCOT-LL, ein Projekt, in dem eine Leicht-Lesen Version für die deutschsprachigen ASCOT-Erhebungsinstrumente entwickelt wird.