Vorlesen

Schulprojekt in Tadschikistan

Projektentstehung im Rahmen des Tempus-Projekts EINSEE

Im Rahmen des Bildungskooperationsprojektes TEMPUS EINSEE zwischen der Europäischen Union und Tadschikistan in den Jahren 2011 bis 2013 waren Gottfried Kögler und Franz-Karl Skala auf einer privaten Reise im "Tal der Sieben Seen" (südlich von Pendjikent). Diese Region zählt zu den landschaftlich schönsten Tälern Tadschikistans. In Padrud, dem Hauptort des Tales befindet sich eine Grundschule, die von zirka 140 Schüler/inne/n besucht wird.

Diese Schule befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. Zerbrochene Fensterscheiben, schlechte oder fehlende Öfen (die Winter in Padrud dauern lang und sind hart), uralte Schulbänke und Lehrer/innentische, fehlende sanitäre Einrichtungen usw. erschweren die Unterrichtsarbeit für die Lehrer/innen. Das Quartier für die Lehrer/innen, die von außerhalb des Ortes zu ihrer Arbeit kommen, ist für Übernachtungen nicht geeignet.

Renovierung und Ausstattung der Grundschule in Padrud

Ziel dieser Privatinitiative von Mitarbeiter/inn/en des Instituts für Wirtschaftspädagogik ist es, mit der Unterstützung des Entwicklungshilfeklubs (österreichische NGO) durch konkrete Hilfsmaßnahmen die Unterrichtssituation für die Schüler/innen und Lehrer/innen nachhaltig zu verbessern. In einem ersten Schritt werden zwei Klassen mit neuen Schulbänken ausgestattet und fünf Lehrer/innen, die bisher auf Matten am Lehmboden übernachten mussten, erhalten bequeme Klappbetten.