Vorlesen

Gabriele M. Mras

ao.Univ.-Prof. Dr.phil.
Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Fach Philosophie
Wirtschaftsuniversität Wien
Welthandelsplatz 1
A-1020 Wien

Gebäude D4 / 3. Stock

Tel: +43 1 31336 / 4257
Fax: +43 1 31336 / 90-4257
Email: gabriele.mras@wu.ac.at

Fides

Gabriele M. Mras ist seit 2003 Univ.-Professorin für Philosophie an der WU.

Sie unterrichtete Philosophie an der Universität Wien (1996–2008), der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (2011, 2016), an der University of Minnesota, Minneapolis (2004) und an der University of California, Berkeley (2000, 2001, 2011). Gabriele Mras hat Philosophie und Logistik an der LMU München und der Universität Wien studiert, 1990 promoviert und 2003 die venia docendi in Philosophie an der Universität Wien erhalten.

Bücher, Aufsätze, Vorträge

siehe Fides

Organisation von Konferenzen, Workshops und Vortragsreihen
  • 2018
    "Philosophy of Science and Logic in the 20th Century"
    "On the Very Idea of an Individual – Limits of Microfoundations"
    "41. Internationales Wittgenstein Symposium 2018 - Philosophie der Logik und der Mathematik"
    "Philosophie der Logik und Mathematik"

  • 2017
    "Language as a Social Institution"
    "Force, Content and the Unity of the Proposition"
    "Wittgenstein, von Wright and the Possibility of a Moral Epistemology" with Nuno Venturinha

  • 2016
    "Causality and Necessity - Topics in Philosophy of Science"
    "Wollheim, Wittgenstein, and Pictorial Representation Seeing-as and Seeing-in" Buchpräsentation von Gabriele M. Mras und Gary Kemp
    "Wittgenstein and the Notion of a Language Game"
    "Consciousness and Subjectivity"

  • 2015
    "Relation and Obligation: The Structure of Post-National Law"
    "Perception and the Unity of Proposition" – A Symposion in Honour of John R. Searle

  • 2014
    "Philosophy and Science in Hermann Cohen"
    "Perception and Evaluation"

  • 2013
    "Wittgenstein and Wollheim Seeing-As and Seeing-In"
    "Wittgenstein's Lecture on Ethics"

  • 2012
    "Philosophical Methods" - Graduate Workshop with Richard Raatzsch
    "Wittgenstein on Colour"
    "Philosophical Methods" - Graduate Workshop with Gary Kemp
    "Intuitions, Realism, and the Axiomatic Method"

  • 2011
    "Wittgenstein on Concept-Formation and the Limits of the Empirical"
    "Wittgensteins Philosophie der Psychologie – mit und über Joachim Schulte" (Oxford, Bologna, Zürich)
    "Wittgenstein and Quine – Graduate Workshop"

  • 2010
    "Predication and the Unity of the Proposition"
    "Quantification"
    "Causality, Modality, and Objectivity" 

  • seit 2009
    Vortragsreihe "Wissenschaftsphilosophische Gespräche"

  • 2009
    "Wittgenstein's "Private Language Argument"

  • 2008
    "CSR"

  • 2005–2009
    "Ethik und Ökonomie"

  • 2002
    "Philosophy of Colour" – Universität Wien

  • 2001
    "Truth and Predication" with Donald Davidson

Projektförderungen und Stipendien
  • 2010–2012 Förderung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (OEAW)

  • 2008–2010 Projektförderung des Forschungsförderungsfonds Liechtenstein

  • 2004 Fulbright Stipendium

  • 1997–1999 Projektförderung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (ÖBMWF)

  • 1991–1992 Projektförderung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (ÖBMWF)

  • 1995–1996 Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Lehre
  • seit 1992 Wirtschaftsuniverstität Wien: Vorlesungen zu Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie und Ethik

  • 1996–2008 Universität Wien: lectures on predication (2009), singular terms (2007, 2001) the unity of the proposition, (2009) causality and counterfactuals, (2006), the new riddle of induction (1998), philosophical scepticism (2006), Wittgenstein (1998, 2000, 2001, 2004); Frege (1997, 1999) primary and secondary qualities (2001)

  • 2000, 2001, 2011 University of California, Berkeley: Vorlesungen zu Kant und Hegel

  • 2004 University of Minnesota, Minneapolis: Vorlesungen zu Kant

Supervidierte Dissertationen (Auswahl)
  • Mag. Florian Wollrab
    Zur Kontroverse um den Begriff der Wahrscheinlichkeit: von Kries, Wittgenstein, Keynes und Carnap

  • Mag. Andreas Celec
    John R. Searles Zusprechungstheorie zur Konstitution sozialer Tatsachen

  • Mag. Helga Pirolt
    Das Verhältnis von Vernunft und Gefühl in Kants Moralvorlesungen der 1770er Jahre

  • Mag. Dr. Heinz Palasser
    Der Begründungsbegriff des philosophischen Skeptizismus bei Thompson Clarke, Barry Stroud und Stanley Cavell

  • Mag. Dr. Frederik Andreas Gierlinger
    Über "transparentes Weiß" – Wittgensteins Bemerkungen über die Farben

  • Mag. Dr. Stephan Leixnering
    Der Intuitionismus in der Moralphilosophie: Gewissheit im Moralischen

  • Mag. Dr. Štefan Riegelnik
    "Zur Interdependenz von Wahrheit und Bedeutung. Donald Davidsons Theorie der Interpretation von natürlichen Sprachen"