Vorlesen

SozioökonomieRSS

Profil des Depart­ments für Sozio­ö­ko­n­omie

Die Sozio­ö­ko­n­omie ruft in Erin­ne­rung, dass die Wirt­schaft in die Gesell­schaft und die Natur einge­bettet ist. Unter dem Eindruck aktu­eller und befürch­teter Krisen nutzt sie verschie­dene Perspek­tiven und viel­fäl­tige metho­di­sche und theo­re­ti­sche Zugänge, um soziale, ökon­o­mi­sche, poli­ti­sche und ökol­o­gi­sche Entwick­lungen zu beschreiben, zu verstehen und zu erklären.

Am Depart­ment Sozio­ö­ko­n­omie ermög­l­icht unsere diszi­pli­näre Viel­falt, reale ökon­o­mi­sche und gesell­schaft­liche Problem­lagen und Entwick­lungen zu erfor­schen. Dazu gehören beispiel­weise Fragen des Wachs­tums, der Ungleich­heit und der Nach­hal­tig­keit. Wir fächern Verständ­nisse von Ökon­omie und Wirt­schaften auf, um sie in ihrer ganzen Komple­xität zu erfassen.

Wir wollen mit unseren Erkennt­nissen aktiv in der Gesell­schaft wirken. In der Konzep­tion unserer Forschung und der Aufbe­rei­tung ihrer Ergeb­nisse berück­sich­tigen wir den je spezi­fi­schen Kontext und arbeiten mit anderen gesell­schaft­li­chen Akteuren zusammen. Wir entwi­ckeln neue Denk­an­ge­bote, um Hand­lungs­al­ter­na­tiven aufzu­zeigen.

Aktuelles RSS

Staatspreis exzellente Lehre

Für Ulrike Schneider und August Österle

Neue Abteilung am Department

"Health Econo­­­mics and Policy"

New Professorship

We welcome Univ.Prof. Dr. Jürgen Essletz­bichler, Univer­sity Professor of Regional Science, who completes our team from 1 April 2016.