NPO-Institut (Verein)

1. npoExpertTalk

Purpose orientiertes NPO-Management - Multiperspektivisches Führen und Management statt einsames Leadership

Die Krisensituation der vergangenen Monate hat dem NPO-Sektor gezeigt, dass das NPO-Management im Brennglas stand bzw. steht. In vielen Organisationen wurde deutlich, was gut funktioniert. Es gab aber auch kein Erbarmen: Schwachstellen wurden oftmals ganz klar sichtbar. Trotz dieser Offenbarung sollte das Licht auf Schwachstellen als Chance wahrgenommen werden, bestehende Systeme zu hinterfragen und notwendige Veränderungen innerhalb der Organisationen voranzutreiben.


Das NPO-Management steht im Spannungsfeld der einerseits volatilen und dynamischen Marktentwicklung und andererseits dem Bedürfnis nach klaren Visionen. Um in diesem Spannungsfeld bestehen zu können, braucht es solides Management. Dabei ist es zentral, agil und flexibel auf die sich rasant ändernden Gegebenheiten reagieren und mit einer nur vage prognostizierbaren Zukunft umgehen zu können. Der Anspruch an NPO-Management ist in Krisenzeiten also ein besonders hoher.

Im Rahmen des 1. npoExpertTalks

  • berichtet die Gründerin, Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführerin von ABZ*AUSTRIA Mag.a Manuela Vollmann ganz konkret und praxisorientiert über die aktuellen Herausforderungen im NPO-Management und darüber, warum multiperspektivisches Führen wichtiger als einsame Leadership ist. 

  • hakt Dr. Werner Kerschbaum nach -  und stellt jene Fragen, die uns erlauben, noch tiefere Einblicke zu bekommen. 

  • können Sie in offenen Diskussionen in Kleingruppen praktische Erkenntnisse untereinander und mit Manuela Vollmann und Werner Kerschbaum austauschen und gemeinsam in Arbeitsgruppen näher die NPO-​Realität beleuchten und neue Eindrücke gewinnen.

  •  

Manuela Vollmann

Foto: Volker Hoffmann

"Manuela Vollmann ist Österreichs Parade-Managerin und -Impulsgeberin im Bereich Arbeitswelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie hat ihre Expertise und Kompetenz mehrfach in den unterschiedlichen Formaten des Report Verlag in den vergangenen Jahren unter Beweis gestellt. Ich schätze ihren praxisnahen, authentischen Zugang und ihre Riesenerfahrung in der Wirtschaft“, sagt Martin Szelgrad, Chefredakteur des " Report".

Anmeldung unter npoaustria@wu.ac.at      
  • Die Teilnahmegbühr beträgt € 59.
  • Mitglieder können den npoExpertTalk für € 29 besuchen.
  • Noch kein Mitglied? Nutzen Sie die Gelegenheit und werden jetzt Mitglied! Unterstützen Sie mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unsere Arbeit, genießen Sie eine Reihe von Vorteilen und besuchen Sie bereits diesen npoExpertTalk zur vergünstigten Teilnahmegebühr.

ABZ*AUSTRIA wurde vor bald 30 Jahren im Rahmen eines innovativen experimentellen arbeitsmarktpolitischen Projektes als gemeinnütziger kleiner Verein in Wien gegründet. Innerhalb weniger Jahre wuchs der Verein, was mit einer steten Professionalisierung der Prozesse und Strukturen einherging. Seit rund 15 Jahren beschäftigt ABZ*AUSTRIA um die 170 Mitarbeiter*innen und ist in mehreren österreichischen Bundesländern engagiert. Betriebswirtschaftlicher Druck, Bürokratie und immer komplexer werdende Rahmenbedingungen waren in den vergangenen Jahren keine Fremdwörter.


Die in der ABZ*AUSTRIA-DNA verankerte Innovationsfreude und das über Jahrzehnte immer weiter professionalisierte Management trugen dazu bei, dass ABZ*AUSTRIA die aktuelle Krisensituation bislang gut meistern konnte. ABZ*AUSTRIA hat – befruchtet durch die Krise – einen Organisationsentwicklungsprozess gestartet. Um die Organisation noch zukunftsorientierter, agiler und gleichzeitig stabiler aufzustellen, wird derzeit das von ABZ*AUSTRIA selbst entwickelte 4-R-Modell (Role, Responsibility, Results, Reporting) implementiert. Die Weiterentwicklung der positiven Unternehmenskultur, die Partizipations-, Gestaltungs- und Entfaltungsmöglichkeiten für Mitarbeiter*innen sind dabei ebenfalls zentral.

Die Anzahl der verfügbaren Plätze bei dieser Veranstaltung ist begrenzt.

Stornobedingungen: Bitte beachten Sie, dass wir bei Stornierung der Anmeldung bis 1 Woche vor dem Veranstaltungstermin eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 10,– verrechnen müssen. Auf Grund der begrenzten TeilnehmerInnenzahl wird bei Abmeldung nach diesem Zeitpunkt die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist die Nennung von ErsatzteilnehmerInnen möglich.