Vorlesen

Forschungsinstitut Economics of Inequality

Wir ziehen Bilanz! Der Jahresbericht 2018/2019 ist da!

5 neue Mitarbeiter*innen, 22 spannende Projekte, 49 Beiträge & Publikationen, mehr als 50 betreute Abschlussarbeiten und unzählige Pressenennungen.

Wir blicken auf ereignisreiche Jahre, interessante Studienergebnisse und viele neue Kooperationen zurück und laden alle ein, im Jahresbericht unsere Schwerpunkte zu erkunden.

Jahresbericht 2018/2019

Mission Statement

Durch die Wirtschaftskrise 2008/2009 stieg das Interesse an Fragen zu ökonomischer, ökologischer und sozialer Verteilung und Ungleichheit, sowohl von wissenschaftlicher als auch gesellschaftlicher Seite. Dennoch sind wichtige Entwicklungen wie zum Beispiel die Veränderung der Verteilung von Einkommen und Vermögen in den wissenschaftlichen Forschungen nach wie vor unterrepräsentiert. Da diese Themen aber einen gravierenden Einfluss auf die Ökonomie und die Gesellschaft haben, schafft das Forschungsinstitut "Economics of Inequality" eine zentrale Plattform zur Erforschung von Ungleichheitsfragen an der WU.

Gleichzeitig ermöglicht es den Austausch mit Studierenden, Wissenschafter/innen, Medien und wirtschaftspolitischen Entscheidungsträger/innen.

Forschung

Informationen zu unseren Forschungsthemen.

About

Vorstellung des Instituts und seines Teams.

News

Neuigkeiten zum Thema Ungleichheit im Newsletter

Presse

Kontaktmöglichkeiten und Informationen.

Einkommensungleichheit in Europa: Ein ausgezeichnetes LV-​Projekt

Preis für Innovative Lehre 2019 an Stefan Humer und Matthias Schnetzer    

Die Lehrveranstaltung „Ökonomik der Verteilung“ ist Teil des Vertiefungsfächerangebots im Masterstudium Volkswirtschaft an der WU Wien. Im Studienjahr 2018/19 wurden im Rahmen dieser LVs von den Studierenden unter Anleitung von Stefan Humer und Matthias Schnetzer komplexe Inhalte zur Einkommensverteilung in einer Form und Qualität produziert, die eine Publikation und Vermittlung an eine breite interessierte Leser*innenschar ermöglichte. Dabei wurden zwei unterschiedliche Formate gewählt:

  1. Wikipedia-​Artikel über die Entwicklung der Einkommensungleichheit in einzelnen Ländern der EU sowie ein Überblicksartikel über die Einkommensungleichheit in der Europäischen Union

  2. Eine interaktive Visualisierung von verschiedenen Indikatoren der Einkommensungleichheit auf Länderebene über eine R Shiny Applikation

  3.  

Den Teilnehmer*innen konnte so die Relevanz der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse für die breite Gesellschaft näher gebracht werden. Hinzu kommt, dass es für die überwiegende Mehrheit der Länder bisher keine Einträge zur Einkommensverteilung auf Wikipedia gegeben hat und dieses Projekt auch einen Beitrag zur Stärkung von frei verfügbarem Wissen im Internet leisten konnte.

Mehr Informationen zum Projekt.