Außenansicht des D3 Gebäudes

Forschungsinstitut Economics of InequalityRSS

Mission Statement

Seit 2015 beschäftigen wir uns mit zentralen Fragen der sozialen, ökonomischen und ökologischen Ungleichheiten und den daraus resultierenden Problemen für die Gesellschaft, die Politik, die Umwelt und den Menschen. Die in den letzten Jahren laufend steigende Ungleichheit macht es notwendig, dieses Thema aus allen Blickwinkeln zu betrachten.

Das Forschungsinstitut "Economics of Inequality" bietet eine Plattform zur Erforschung dieser Ungleichheiten und Diskussion mit Studierenden, Wissenschaftler*innen und der Öffentlichkeit. Im Rahmen unserer Forschung stellen wir uns die Frage nach den Ursachen und der Wirkung von Ungleichheit. Um fundierte Ergebnisse liefern zu können, ist es uns ebenfalls ein großes Anliegen, konkrete Ansätze für die Messung von Ungleichheit zu entwickeln. In weiterer Folge ist es unser Ziel, dass unsere Forschungsergebnisse die bestehenden Ungleichheiten aufzeigen und in den Fokus der Debatten zu legen, um somit Maßnahmen für Veränderungen bei bestehenden gesellschaftlichen und ökonomischen Ungleichheiten zu präsentieren.

Neueste Publikationen

Forschungsprojekte

Distributional National Accounts (DINA) for Austria, 2004-2016

Ein Projekt von Stefan Jestl und Emanuel List

ZuR Projektbeschreibung
Zu unseren Forschungsprojekten

INEQ Working Paper Series #20

Disslbacher, Franziska and Ertl, Michael and List, Emanuel and Mokre, Patrick and Schnetzer, Matthias (2020):

On Top of the Top - Adjusting wealth distributions using national rich lists

Zum Working Paper
Gesamte Working Paper Series

Project Brief 2020|06 Heizarten

Bild der PDF Datei Project Brief 2020|06 Heizarten

Vanessa Lechinger:

Verteilung der Heizarten nach Einkommensklassen in Österreich

Zum Project Brief
Alle Project Briefs

Aus der Presse

Projekt: Distributional National Accounts (DINA) Austria

Zur Projektbeschreibung        Zum gesamten INEQ Pressespiegel

"Es hat sich gezeigt, dass die Umverteilungsmaßnahmen des Wohlfahrtsstaates sehr stark wirken, und vor allem auch zielgerichtet wirken, und die untere Bevölkerungshälfte davon sehr stark profitiert."

Emanuel List in ZIB1 vom 23.11.2020

News

Neuer Online-Auftritt des INEQ

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen heute eine überarbeitete, aktualisierte und übersichtlichere Homepage des INEQ vorstellen können. Viel Freude beim Entdecken!

Working Paper Series #20

On Top of the Top - Adjusting wealth distributions using national rich lists (Franziska Disslbacher, Michael Ertl, Emanuel List, Patrick Mokre and Matthias Schnetzer)

Feministische Arbeit: Über Forderungen, Reform, Transformation

Am 12. November 2020 fand unser Online-Event gemeinsam mit HeForShe Vienna und dem Frauen*volksbegehren zum Thema feministischem Aktivismus, gerechter Bezahlung für Frauen und Aufteilung von…

Weiterführende Links

INEQ Team

Forschungsprojekte

INEQ Working Paper Series

Project Briefs

Events

Kontakt