Außenansicht des D3 Gebäudes

The Role of Age and Gender in Education Expansion

Petra Sauer (2016)
INEQ Working Paper Series, 4

Keywords and Klassifikation

Education

Inequality

Age

Distribution

JEL-Classification I24,I25

Zum Working Paper

Key Questions
  • Wie vollzog sich die Bildungsexpansion in unterschiedlichen Weltregionen seit 1970?

  • Welche Verteilungsimplikationen hat das kontinuierliche Ansteigen des Bildungsniveaus?

  • Wie entwickelte sich die Verteilung von Bildung zwischen Alterskohorten, Geschlechtern sowie zwischen sozio-ökonomischen Gruppen?

  • Welche Rolle spielen bildungspolitische Maßnahmen, wie z.B. die Verlängerung der Pflichtschulzeit?

Key Findings
  • Das Ausmaß an Bildungsungleichheit ist seit den 1970er Jahren global gesunken, die Bildungsexpansion hatte jedoch perioden- und regionenspezifische, verteilungsrelevante Auswirkungen.

  • Bildungsungleichheit steigt im Zuge der Bildungsexpansion, solange es spezifische Gruppen in der Gesellschaft gibt, die zuerst von bildungspolitischen Maßnahmen profitieren.

  • Unterschiede zwischen Alterskohorten stiegen, denn junge Kohorten erreichten ein höheres Bildungsniveau als ihre Elterngenerationen.

  • Unterschiede zwischen den Geschlechtern stiegen, wenn junge Männer zuerst in das Bildungssystem integriert wurden.

  • Bildungsungleichheit begann sodann im Zeitverlauf zu sinken, seitdem zunehmend breitere Bevölkerungsteile an Bildungsprozessen teilnehmen.

  • Unterschiede zwischen sozio-ökonomischen Gruppen tragen einen leicht sinkenden, jedoch hohen Anteil zur Bildungsungleichheit bei.

In den Medien

Kontakt