Vorlesen

Forschung

Forschungs­ver­ständnis

Das Forschungs­ver­ständnis des Insti­tuts zeichnet sich durch eine große para­dig­ma­ti­sche Breite aus. In unseren Forschungs­pro­jekten werden eine Reihe von wirt­schafts­pädago­gisch rele­vanten Forschungs­fragen mit verschie­denen metho­di­schen Zugängen  bear­beitet. Das Spek­trum empi­ri­scher Arbeiten reicht von quan­ti­ta­tiven über quali­ta­tive bis hin zu trian­gu­la­tiven/mixed methods Forschungs­de­signs. Quan­ti­ta­tive Forschungs­kon­zepte zielen in der Regel auf die Testung von Hypo­thesen und Theo­rien im Rahmen von Expe­ri­menten und Korre­la­ti­ons­stu­dien ab. Daher geht es darum, empi­risch zu prüfen, ob beste­hende theo­re­ti­sche Konzepte haltbar sind oder verworfen werden müssen bzw. einer Weiter­ent­wick­lung bedürfen. Quali­ta­tive Forschungs­kon­zepte streben für gewöhn­lich die Erfas­sung und Rekon­struk­tion von Zusam­men­hängen an, wobei Theo­rie­ent­wick­lung und -prü­fung inein­ander überg­ehen. In trian­gu­la­tiven Forschungs­de­signs werden zur Analyse eines Phäno­mens verschie­dene Methoden, Perspek­tiven und/oder Erhe­bungs­zeit­punkte kombi­niert. Damit soll erreicht werden, dass die Schwächen einer Methode durch die Stärken einer anderen ausge­gli­chen und somit die Komple­xität des Unter­su­chungs­ge­gen­standes besser erfasst werden kann.

Forschungs­schwer­punkte

Das breite Forschungs­ver­ständnis des Insti­tuts schlägt sich in einer großen Palette an Forschungs­schwer­punkten nieder. Großer Wert wird vor allem auf die wissen­schaft­liche Ausein­an­der­set­zung mit aktu­ellen bildungs­po­li­ti­schen Fragen im Bereich der Wirt­schafts­bil­dung gelegt. Unsere Forschungs­pro­jekte umfassen die folgende Forschungs­be­reiche und Themen:

  • Finan­cial und Economic Literacy

  • Kompe­tenz­mo­del­lie­rung, -ent­wick­lung und -mes­sung

  • Entre­pre­neurship Erzie­hung

  • Erklä­rungs­kom­pe­tenz in der Wirt­schafts­di­daktik

  • Lehr-/Lern- und Trans­fer­for­schung

  • Inter­na­tio­nale Bildungs­ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekte

  • Persön­lich­keits­ent­wick­lung und Soziale Kompe­tenz

  • Komplexe Lehr-­Lern-­Me­thoden und Einsatz neuer Medien

  • Lehr- und Unter­richt­se­va­lua­tion

  • Modell­ver­suchs­for­schung an Berufs­bil­denden Mitt­leren und Höheren Schulen

Forschungs­ba­sierte Lehre

Auch in der Lehre legt das Institut großen Wert auf einen forschungs­ba­sierten Zugang. Dies drückt sich zunächst dadurch aus, dass aktu­elle Forschungs­be­funde in Form von inhalt­li­chen Impulsen und Diskus­sionen laufend Eingang in Lehr­ver­an­stal­tungen finden. Des weiteren wird Im Rahmen der schul­prak­ti­schen Phase der Hand­lungs- und Praxis­for­schung ein hoher Stel­len­wert zuge­ordnet, um Studie­rende zu einem reflek­tierten Umgang mit ihrer Unter­richts­praxis zu sensi­bi­li­sieren. Nicht zuletzt findet über die Quali­fi­zie­rungs­ar­beiten (Bache­l­or­ar­beiten, Master­ar­beiten sowie Disser­ta­tionen) eine Einbin­dung der Studie­renden in den Forschungs­be­trieb des Insti­tuts statt. Dabei erhalten auch Studie­rende immer wieder die Gele­gen­heit, selbst an Forschungs­pro­jekten des Insti­tuts mitzu­wirken.