Studierende stehen vor dem LC und blicken lächelnd einer Kollegin mit einer Mappe in der Hand nach.
Vorlesen

npoNewsletter 4/2020

Liebe Leserin, lieber Leser!

Herausfordernde Zeiten sind gute Zeiten, um sich neu zu sortieren, und um auf das zu fokussieren, was wirklich zählt. Beides haben wir gemacht und freuen uns, Ihnen heute ein erstes Ergebnis vorstellen zu dürfen – ganz ohne Trommelwirbel, aber wie gewohnt mit viel Energie!

Aus dem (zugegeben nicht ganz einfachen Wortlaut) „NPO-Institut. Institut für interdisziplinäre Nonprofit Forschung“ wird ab dem kommenden Jahr ein kurzes uns prägnantes „npoAustria“. Der selbsterklärende Claim „Die Plattform für Wissenstransfer und Vernetzung“ soll auf den ersten Blick klar machen, was wir den NPOs des Landes weiterhin und sogar noch intensiver anbieten wollen: praxisrelevante Forschungsergebnisse; aktuelle Praxiserfahrungen aus NPOs; Literaturtipps; spezifische Veranstaltungen; inhaltlich den Wünschen unserer Mitglieder folgend und die Vernetzung unserer Mitglieder.

Bis es soweit ist, gilt es aber noch einige Hausaufgaben zu erledigen, wie beispielsweise Außenauftritt erneuern, Strategiepapier finalisieren oder Maßnahmenpakte umsetzen. – Wir werden darüber im ersten Newsletter des nächsten Jahres berichten.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre und bedanken uns bei allen, die Beiträge geliefert und Themen angeregt haben.

Herzliche Grüße

Doris Schober & Eva More-Hollerweger
www.npo.or.at

zum Inhaltsverzeichnis