Vorlesen

HomeRSS

Will­kommen!

Das Insti­tute for Multi-­Level Gover­nance and Deve­lop­ment spezia­li­siert sich am Depart­ment für Sozio­ö­ko­n­omie auf akteurs-, orga­ni­sa­ti­ons- und poli­ti­k­re­le­vante Aspekte ökon­o­mi­scher und sozi­al­ö­ko­l­o­gi­scher Entwick­lung. Beson­ders inter­es­siert uns das Zusam­men­spiel von globalen Dyna­miken (Wachs­tums­zwang, Frei­handel, Konsu­mismus, …) und lokalen und regio­nalen Gestal­tungs­mög­l­ich­keiten für Politik, Unter­nehmen und Bürge­rInnen. In Lehre und Forschung arbeitet das Institut zu den folgenden inter- und trans­dis­zi­pli­nären Forschungs­fel­dern:

Mehr über dieses Thema

Der sozio­ö­ko­n­o­mi­sche Zugang am Institut basiert auf inter- und trans­dis­zi­pli­näre Zusam­men­ar­beit und konzen­triert sich auf gesell­schaft­lich rele­vante Themen wie Demo­kratie, Klima­wandel und inter­na­tio­nalem Inves­to­ren­schutz- und Handels­ab­kommen, Biodi­ver­sität und Mobi­lität. Multi-­Level Gover­nance, auf Deutsch holprig als Mehr-E­be­nen-­Steue­rung über­s­etzt, beschreibt ein Poli­tik­feld, das poli­ti­sche Gestal­tung als ein Ensemble verschie­dener, nicht nur staat­li­cher Akteu­rInnen versteht und die Wich­tig­keit einer räum­lich inte­grierten Analyse betont. An die Stelle eines Dualismus von „Staat oder Markt“ tritt eine empi­risch basierte Mehr-Ak­teu­rIn­nen-Ana­lyse und die Berück­sich­ti­gung neuer Formen von privat und öffent­lich, insbe­son­dere Commons, NPOs und Soli­dar­ö­ko­n­omie. An die Stelle der über­k­om­menen Fixie­rung auf natio­nale Poli­tik­felder (metho­do­lo­gical natio­na­lism) und der überz­o­genen Hoff­nung auf Global Gover­nance tritt eine realis­ti­sche Mehr-E­be­nen-Ana­lyse.

Die Forschungs- und Lehr­agenda ist auf Koope­ra­tion mit anderen Insti­tuten am Depart­ment Sozio­ö­ko­n­omie, der WU und darüber hinaus ausge­richtet. In Ansätzen ist die Forschung auch trans­dis­zi­plinär und expe­ri­men­tiert mit Wissens­al­li­anzen mit akade­mi­schen und nich­t-­aka­de­mi­schen Part­ne­rInnen – Gutes Leben für alle bzw. Haupt­schule trifft Hoch­schule.

Aktu­elle Insti­tuts­mel­dungen

(zu allen News...)

 

Dr. Andreas Novy bei einer Ö1 Matinee aus dem Wiener Burgtheater

"Aufbruch in die Zukunft. 1918 und heute". Eine Ö1 Matinee aus dem Wiener Burg­theater.

Kapuscinski Development Lecture with Mary Kaldor

Human secu­rity in the age of geopo­li­tics, war on terror and new wars: Is the Euro­pean Union’s Foreign and Secu­rity Policy fit for purpose? Kapu­scinski Deve­lop­ment Lecture with Mary Kaldor in...

Conference 2019 in Budapest and Vienna

2 - 5 May, 2019 in Buda­pest, Hungary and Vienna, Austria - Call for Papers