Vorlesen

Aktuelles

9. Sustaina­bi­lity Chal­lenge.

JETZT BEWERBEN BIS 7.7.2018

60 Studie­rende. 4 Univer­si­täten. 1 Ziel.

Wahl­lehr­ver­an­stal­tung zum Thema Nach­hal­tig­keit, den SDGs und urbanem Wandel mit ECTS-Ver­gabe

Die Sustaina­bi­lity Chal­lenge dauert zwei Semester (WS 18/19, SS 19) und beginnt im Oktober 2018. Die Teil­nahme ist an einem von zwei Tracks möglich: Service Learning oder Star­t-up. Beim Service Learning arbeiten Studie­rende zusammen mit Unter­nehmen an konkreten Nach­hal­tig­keits­pro­jekten. Im Star­t-up Track haben Studie­rende die Mögl­ich­keit ihre eigene nach­hal­tige Unter­neh­mens­idee zu verwirk­li­chen. Den theo­re­ti­schen Input dazu liefern die vier teil­neh­menden Univer­si­täten: In Einheiten an WU, BOKU, TU und Uni Wien beschäf­tigen sich Lehrende aller Univer­si­täten mit Fragen zu ökol­o­gi­scher Ökon­omie, Klima­wandel, nach­hal­tigem Bauen und sozi­al-ö­ko­l­o­gi­schen Poli­tiken.

Master­stu­die­rende und weit fort­ge­schrit­tene Bache­lor­stu­die­rende aller Studi­en­rich­tungen sind herz­lich einge­laden, sich bis zum 7.7.2018 zu bewerben! Nähere Infor­ma­tionen und Bewer­bung online unter www.Sustaina­bi­li­ty­Chal­lenge.at

Info­abend zum Master­pro­gramm Steuern und Rech­nungs­le­gung

Für Studi­en­in­ter­es­sierte fand am 18.04.2018 ein Info­abend zum Master­stu­dium Steuern und Rech­nungs­le­gung am Insti­tute for Accoun­ting & Auditing statt. Die Gele­gen­heit, sowohl Experten aus der Praxis als auch die Programm­ver­ant­wort­li­chen kennen­zu­lernen, fand großen Anklang.

Einlei­tend präs­en­tierte der Programm­di­rektor Univ.-Prof. Dr. Klaus Hirschler die markan­testen Charak­te­ris­tika des Studi­en­ganges. Anschlie­ßend schil­derten drei Experten aus der Praxis von ihrem Berufs­ein­stieg und -alltag:

  • Mag. Peter Bartos (Wiener Landes­prä­si­dent der Kammer der Steu­er­be­rater und Wirt­schafts­prüfer),

  • Mag. Dieter Haber­sack (Head of Tax der RB Inter­na­tional AG) und

  • Mag. Rainer Ober­mann (Fach­ex­perte für Steuer- und Wirt­schafts­fragen der Staats­an­walt­schaft Wien).

Unsere Gäste beant­wor­teten von der Praxis­re­le­vanz des Master­pro­grammes bis zu Anfor­de­rungen des Arbeits­marktes und den Karrie­re­aus­sichten eine Viel­zahl an Fragen. Auch der Leiter der Assess­ment­phase, Dr. Stefan Wein­handl, stand den Studi­en­in­ter­es­sierten Rede und Antwort. Beim anschlie­ßenden Buffet bot sich die Mögl­ich­keit des Austau­sches und Kennen­ler­nens in gemüt­li­chem Rahmen.

Wiener Bilanz­rechts­tage 2018

Bilanzrechtstage_2018_-_PDF.pdf
Bilanzrechtstage_2018_-_PDF.pdf
Bilanzrechtstage_2018_Freiplatz.pdf
Bilanzrechtstage_2018_Freiplatz.pdf

Jahres­be­richt 2016/17

Hier finden Sie den Jahres­be­richt 2016/17 zum Down­load.

Aufhol­be­darf bei Bericht­er­stat­tung über Nach­hal­tig­keit

Eine aktu­elle Studie der WU gemeinsam mit PwC Öster­reich zeigt deut­lich, dass die öster­rei­chi­schen Unter­nehmen dem neuen Nach­hal­tig­keits- und Diver­si­täts­ver­bes­se­rungs­ge­setz (NaDiVeG), welches ab 2017 die Berichts­pflicht über „Nicht­fi­nan­zi­elle Belange“ für große Unter­nehmen beinhaltet, bis dato noch nicht ausrei­chend nach­kommen. Kein einziges der unter­suchten Unter­nehmen entspricht den gesetz­li­chen Anfor­de­rungen zur Gänze. Zwar wird über Umwelt- und Arbeit­neh­me­rIn­nen­be­lange bereits umfas­send berichtet, Themen wie Menschen­rechten und Korrup­ti­ons­be­kämp­fung finden aller­dings noch kaum Beach­tung. Ledig­lich 28 Prozent der Unter­nehmen holen sich externe Exper­tise für die Prüfung der Berichte.

Über die Studie

Die Studie wurde von der WU gemeinsam mit PwC Öster­reich­durch­ge­führt. Sie analy­sierte die externe Bericht­er­stat­tung von 50 NaDi­Ve­G-pflich­tigen Unter­nehmen in Öster­reich mit Stand 15. Juli 2017. Zu den analy­sierten Unter­nehmen zählen 35 ATX Prime-­Un­ter­nehmen mit mehr als 500 Mitar­bei­te­rInnen und die 15 größten Anleihen bege­benden, NaDi­Ve­G-pflich­tigen Unter­nehmen, sortiert nach Anzahl der Mitar­bei­te­rInnen. Im Rahmen der Studie wurden Nach­hal­tig­keits­be­richte und Geschäftsbe­richte bzw. Inte­grierte Berichte unter­sucht.

Studie zum Down­load

Lage­plan