Vorlesen

Aktuelles

10. Sustainability Challenge.

JETZT BEWERBEN BIS 7.7.2019

60 Studierende. 4 Universitäten. 1 Ziel.

Wahllehrveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit, den SDGs und urbanem Wandel mit ECTS-Vergabe

Die Sustainability Challenge dauert zwei Semester (WS 19/20, SS 20) und beginnt im Oktober 2019. Die Teilnahme ist an einem von zwei Tracks möglich: Service Learning oder Start-up. Beim Service Learning arbeiten Studierende zusammen mit Unternehmen an konkreten Nachhaltigkeitsprojekten. Im Start-up Track haben Studierende die Möglichkeit ihre eigene nachhaltige Unternehmensidee zu verwirklichen. Den theoretischen Input dazu liefern die vier teilnehmenden Universitäten: In Einheiten an WU, BOKU, TU und Uni Wien beschäftigen sich Lehrende aller Universitäten mit Fragen zu ökologischer Ökonomie, Klimawandel, nachhaltigem Bauen und sozial-ökologischen Politiken.

Masterstudierende und weit fortgeschrittene Bachelorstudierende aller Studienrichtungen sind herzlich eingeladen, sich bis zum 7.7.2019 zu bewerben! Nähere Informationen und Bewerbung online unter www.SustainabilityChallenge.at

Jahresbericht 2018

Den Jahresbericht 2018 finden Sie hier.

Infoabend zum Masterprogramm Steuern und Rechnungslegung

Für Studieninteressierte fand am 18.04.2018 ein Infoabend zum Masterstudium Steuern und Rechnungslegung am Institute for Accounting & Auditing statt. Die Gelegenheit, sowohl Experten aus der Praxis als auch die Programmverantwortlichen kennenzulernen, fand großen Anklang.

Einleitend präsentierte der Programmdirektor Univ.-Prof. Dr. Klaus Hirschler die markantesten Charakteristika des Studienganges. Anschließend schilderten drei Experten aus der Praxis von ihrem Berufseinstieg und -alltag:

  • Mag. Peter Bartos (Wiener Landespräsident der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer),

  • Mag. Dieter Habersack (Head of Tax der RB International AG) und

  • Mag. Rainer Obermann (Fachexperte für Steuer- und Wirtschaftsfragen der Staatsanwaltschaft Wien).

Unsere Gäste beantworteten von der Praxisrelevanz des Masterprogrammes bis zu Anforderungen des Arbeitsmarktes und den Karriereaussichten eine Vielzahl an Fragen. Auch der Leiter der Assessmentphase, Dr. Stefan Weinhandl, stand den Studieninteressierten Rede und Antwort. Beim anschließenden Buffet bot sich die Möglichkeit des Austausches und Kennenlernens in gemütlichem Rahmen.

Jahresbericht 2017

Den Jahresbericht 2017 finden Sie hier.

Aufholbedarf bei Berichterstattung über Nachhaltigkeit

Eine aktuelle Studie der WU gemeinsam mit PwC Österreich zeigt deutlich, dass die österreichischen Unternehmen dem neuen Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz (NaDiVeG), welches ab 2017 die Berichtspflicht über „Nichtfinanzielle Belange“ für große Unternehmen beinhaltet, bis dato noch nicht ausreichend nachkommen. Kein einziges der untersuchten Unternehmen entspricht den gesetzlichen Anforderungen zur Gänze. Zwar wird über Umwelt- und ArbeitnehmerInnenbelange bereits umfassend berichtet, Themen wie Menschenrechten und Korruptionsbekämpfung finden allerdings noch kaum Beachtung. Lediglich 28 Prozent der Unternehmen holen sich externe Expertise für die Prüfung der Berichte.

Über die Studie

Die Studie wurde von der WU gemeinsam mit PwC Österreichdurchgeführt. Sie analysierte die externe Berichterstattung von 50 NaDiVeG-pflichtigen Unternehmen in Österreich mit Stand 15. Juli 2017. Zu den analysierten Unternehmen zählen 35 ATX Prime-Unternehmen mit mehr als 500 MitarbeiterInnen und die 15 größten Anleihen begebenden, NaDiVeG-pflichtigen Unternehmen, sortiert nach Anzahl der MitarbeiterInnen. Im Rahmen der Studie wurden Nachhaltigkeitsberichte und Geschäftsberichte bzw. Integrierte Berichte untersucht.

Studie zum Download

Lageplan