Hintere Außenansicht des D2 Gebäudes

KundInnenbefragung Betreutes Wohnen des ÖRK

2 Personen spielen ein Kartenspiel

© ÖRK/Markus Hechenberger

Im Rahmen des umfassenden Pflege- und Betreuungsangebotes bietet das Österreichische Rote Kreuz "Betreutes Wohnen" Leistungen an. Den Kund:innen wird es dadurch ermöglicht, ein selbstbestimmtes und sicheres Leben in einem vitalen sozialen Umfeld zu führen. Das Rote Kreuz verfolgt das Ziel, das "Betreutes Wohnen" Angebot kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dafür ist es wichtig zu verstehen, wie das aktuelle Angebot von den Kund:innen angenommen wird sowie wo es derzeit noch Verbesserungspotenzial gibt. Des Weiteren soll im Rahmen der vorliegenden Studie untersucht werden, wie sich das "Betreutes Wohnen" Angebot auf die Lebensqualität der Kund:innen auswirkt.

Das Rote Kreuz hat das NPO-Kompetenzzentrum beauftragt, eine Befragung der Bewohner:innen des "Betreutes Wohnen" Bereiches in Niederösterreich und der Steiermark zu ihrer Zufriedenheit und Lebensqualität durchzuführen. Es wird eine Vollerhebung in den sechs "Betreutes Wohnen" Einrichtungen des Roten Kreuzes in Niederösterreich und den elf Einrichtungen in der Steiermark angestrebt. Nachdem der Fragebogen, der für die Kund:innenbefragung eingesetzt wird, im Rahmen mehrerer Workshops mit Vertreter:innen des Roten Kreuzes entwickelt wurde, ist nun ein Pretest für die Finalisierung des Erhebungsinstrumentes geplant. Die Befragung wird im Herbst 2021 schriftlich durchgeführt. Erhoben werden unter anderem die Zufriedenheit der Kund:innen zum aktuell verfügbaren Angebot durch das Rote Kreuz sowie zu ihrer Lebensqualität. Damit das aktuelle Angebot auch in Zukunft verbessert und weiterentwickelt werden kann, ist es dem Roten Kreuz ein Anliegen, auch den Bedarf und die Wüsche auf Kund:innenseite durch die Befragung zu erfassen. Um letztlich auch auf den Einfluss durch die Einschränkungen der Covid-19 Pandemie und den damit verbundenen Änderungen im "Betreutes Wohnen" Angebot eingehen zu können, befasst sich ein Teil des Fragebogens auch mit aktuell gesellschaftlichen Ereignissen. Diese Aspekte sind insbesondere für die Beurteilung der Lebensqualität der Kund:innen bzw. der mit der Covid-19 Pandemie einhergehenden Auswirkungen auf deren Lebenssituation von Bedeutung. Bei Wiederholung der Befragung kann dieser Abschnitt der Befragung variiert und angepasst werden, an, zu diesem Zeitpunkt aktuelle, gesellschaftsrelevante Geschehnisse.

Die Vorgehensweise sowie die Ergebnisse der gesamten Analyse werden im finalen Studienendbericht übersichtlich dargestellt. Die Studie wird voraussichtlich mit Ende 2021 abgeschlossen sein.

Kontakt

Mag.Dr.rer.soc.oec. Christian Grünhaus

Christian Grünhaus

(ehm. Schober) Wissenschaftlicher Leiter, Senior Researcher
Aufgaben: Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Evaluation, SROI-Analysen, Finanzierung, Spendenverhalten, Arbeitszufriedenheit und Motivation, Altenpflege und –betreuung, Menschen mit Behinderung bzw. Barrierefreiheit
Flavia-Elvira Bogorin, BA, MSc (WU)

Flavia-Elvira Bogorin

Researcherin
Aufgaben: Kinder, Jugend und Familie, Altenpflege- und Betreuung, Freiwilligenarbeit, Zivilgesellschaft, Erwerbsarbeit und Inklusion, Gesundheitsförderung und Prävention
Manuel Kern, MA

Manuel Kern

Projektassistent
Aufgaben: Gesundheits- und Sozialbereich, Pflege, Community Care, NPO-Setting