NPO-Institut (Verein)

npoMemberBreakfast

Was ist das npoMemberBreakfast?

Ab April laden wir unsere Mitglieder regelmäßig zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Wenn auch vorerst nur online, so bekommen Sie nichtsdestotrotz die Möglichkeit innerhalb 1 ½ Stunden miteinander Fragen oder Probleme zu diskutieren, welche vor dem Stattfinden des Treffens bekannt gegeben werden. Jedes Mal ist ein anderes Mitglied Co-GastgeberIn und bringt ein Diskussionsthema mit.

Ob nun im Plenum oder, wenn gewünscht, in separaten Breakout-Rooms, so bekommt bei jedem Frühstück

  • ein anderes Mitglied das Rampenlicht, stellt sich bzw. die Organisation

  • und das mitgebrachte Thema kurz vor

  • und startet damit die offene Diskussion zwischen sämtlichen TeilnehmerInnen.

Den offenen Diskussionen wohnt stets ein Mitglied des Teams von npoAustria als Co-ModeratorIn bei, womit dem regen Erfahrungsaustausch und der Vernetzung untereinander nichts mehr im Weg steht. Schwache Internetverbindungen oder Programmabstürze außen vorgelassen.

Dieses bewusst offene Format soll einen Erfahrungsaustausch und eine Vernetzung erleichtern und lässt neben dem vom/von der Co-GastgeberIn mitgebrachten Thema auch bewusst Raum für persönliche Gespräche. Genügend Breakout-Rooms lassen unterschiedlichste Settings zu.

npoMemberBreakfasts sind, wie der Name schon sagt, exklusiv für Mitglieder von npoAustria und selbstverständlich kostenlos.

1. npoMemberBreakfast
  • am Mittwoch, 7. April von 9.00 bis 10.30
  • mit Co-Gastgeber Mag Helmut Schmidt (GF Verein Dialog) und Dr. Doris Schober (GF npoAustria)
  • Diskussionsthema: NPOs und Eigenkapital – Illusion oder Inklusion? Eigenkapital gibt NPOs Stabilität und Sicherheit, um auch turbulente Zeiten (Pandemie, Marktveränderungen, Finanzierungsausfall von Auftraggebern) überstehen zu können.Trotzdem ist Eigenkapital im Blickwinkel von (öffentlichen) Auftraggebern nicht gern gesehen – nach dem Motto: „Bevor wir sie finanzieren verbrauchen sie zuerst einmal ihre Rücklagen“. In den meisten Förderbedingungen ist die Bildung von Eigenkapital untersagt.Woher nehmen wir dann aber für unsere Organisationen und unsere MitarbeiterInnen eine den Risiken und dem Umfang entsprechende Planungssicherheit, wenn wir nur ohne Eigenmittel von Jahr zu Jahr „überleben dürfen“?
Anmeldung bitte unter npoaustria@wu.ac.at