Vorlesen

Forschung

Forschungsverständnis

Das Forschungsverständnis des Instituts zeichnet sich durch eine große paradigmatische Breite aus. In unseren Forschungsprojekten werden eine Reihe von wirtschaftspädagogisch relevanten Forschungsfragen mit verschiedenen methodischen Zugängen  bearbeitet. Das Spektrum empirischer Arbeiten reicht von quantitativen über qualitative bis hin zu triangulativen/mixed methods Forschungsdesigns. Quantitative Forschungskonzepte zielen in der Regel auf die Testung von Hypothesen und Theorien im Rahmen von Experimenten und Korrelationsstudien ab. Daher geht es darum, empirisch zu prüfen, ob bestehende theoretische Konzepte haltbar sind oder verworfen werden müssen bzw. einer Weiterentwicklung bedürfen. Qualitative Forschungskonzepte streben für gewöhnlich die Erfassung und Rekonstruktion von Zusammenhängen an, wobei Theorieentwicklung und -prüfung ineinander übergehen. In triangulativen Forschungsdesigns werden zur Analyse eines Phänomens verschiedene Methoden, Perspektiven und/oder Erhebungszeitpunkte kombiniert. Damit soll erreicht werden, dass die Schwächen einer Methode durch die Stärken einer anderen ausgeglichen und somit die Komplexität des Untersuchungsgegenstandes besser erfasst werden kann.

Forschungsschwerpunkte

Das breite Forschungsverständnis des Instituts schlägt sich in einer großen Palette an Forschungsschwerpunkten nieder. Großer Wert wird vor allem auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit aktuellen bildungspolitischen Fragen im Bereich der Wirtschaftsbildung gelegt. Unsere Forschungsprojekte umfassen die folgende Forschungsbereiche und Themen:

  • Financial und Economic Literacy

  • Kompetenzmodellierung, -entwicklung und -messung

  • Entrepreneurship Erziehung

  • Erklärungskompetenz in der Wirtschaftsdidaktik

  • Lehr-/Lern- und Transferforschung

  • Internationale Bildungskooperationsprojekte

  • Persönlichkeitsentwicklung und Soziale Kompetenz

  • Komplexe Lehr-Lern-Methoden und Einsatz neuer Medien

  • Lehr- und Unterrichtsevaluation

  • Modellversuchsforschung an Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen

Forschungsbasierte Lehre

Auch in der Lehre legt das Institut großen Wert auf einen forschungsbasierten Zugang. Dies drückt sich zunächst dadurch aus, dass aktuelle Forschungsbefunde in Form von inhaltlichen Impulsen und Diskussionen laufend Eingang in Lehrveranstaltungen finden. Des weiteren wird Im Rahmen der schulpraktischen Phase der Handlungs- und Praxisforschung ein hoher Stellenwert zugeordnet, um Studierende zu einem reflektierten Umgang mit ihrer Unterrichtspraxis zu sensibilisieren. Nicht zuletzt findet über die Qualifizierungsarbeiten (Bachelorarbeiten, Masterarbeiten sowie Dissertationen) eine Einbindung der Studierenden in den Forschungsbetrieb des Instituts statt. Dabei erhalten auch Studierende immer wieder die Gelegenheit, selbst an Forschungsprojekten des Instituts mitzuwirken.