Vorlesen

Kultur und Wirkung - unser aktuelles Forschungsprojekt zusammen mit dem BMEIA

08. April 2020
Wie fühlt es sich an, wenn Museen geschlossen, Konzerte abgesagt und viele Angebote im Kulturbereich nicht verfügbar sind?

Vor März 2020: Eine schwierige, höchst unrealistische Vorstellung in unserer Welt. Ab März 2020: Dank der Coronakrise leider Realität, zumindest was Kunst live und vor Ort betrifft. Aktuelle Angebote im Kulturbereich findet man maximal online.

In unseren Projekten zu Wirkungsanalyse und Wirkungsmessung hingegen ist diese Logik eines Alternativszenarios - „Was wäre, wenn es xy nicht mehr gäbe?“ – immer ein zentraler Bestandteil, wenn es um die Identifikation von Wirkungen geht. 

So auch in unserem Projekt zu den Wirkungen der Auslandskulturarbeit des BMEIA, wo wir auf Basis eines Wirkungsmodells ausloten, welche Wirkungen durch die Aktivitäten und Förderungen des BMEIA in diesem Bereich hervorgerufen werden. Das Wirkungsmodell nutzen wir dann in weiterer Folge als Basis für die Erarbeitung von Wirkungsindikatoren für eine laufende adäquate Evaluation der Wirkungen der Auslandskulturarbeit.
Aktuell wird übrigens im WU Magazin 01/2020 über dieses spannende Projekt berichtet: In der Coverstory „Was Wirtschaft und Kunst verbindet“ umreißt Christian Schober vom NPO-Kompetenzzentrum kurz dieses aktuelle Projekt.

Veranstaltungskalender Wiener Theater März 2020, wegen Corona Banner darüber, dass alle Veranstaltungen abgesagt sind

Foto einer Litfaßsäule mit dem Veranstaltungskalender der Wiener Theater vom März 2020, wo per Banner über die Absage aller Veranstaltungen aufgrund der Coronakrise informiert wird


© privat
zurück zur Übersicht