D3

Symposium Steuern und Bilanzen

The content on this page is currently available in German only.

4. Symposium Steuern & Bilanzen: Bericht mit Foto

13/09/2021

Das Institut für Revisions-, Treuhand-, und Rechnungswesen lud am 10. September 2021 zum 4. Symposium Steuern & Bilanzen ein.  Zum diesjährigen Termin behandelten die Vorträge die folgenden Themen:

  • Was wird von der Konzernsteuerplanung noch bleiben? Axel Dewitz, LLM, EMBA (Head of Taxes, Audi AG) diskutierte in Form von Thesen die zukünftigen Anforderungsprofile an die Steuerfunktion eines international agierenden Konzerns sowie die damit verbundenen Kompetenzprofile von MitarbeiterInnen der Konzernsteuerabteilung. Neben steuerlicher Expertise gewinnen Prozessverständnis, IT-Kompetenzen und Kommunikationskompetenzen an Bedeutung.

  • Kann die Zukunft der Steuerprüfung digital sein? Paul Brezina, MSc (Abteilung für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre) stellte die Forschungsergebnisse einer experimentellen Studie zu den Einstellungen von Steuerpflichtigen und steuerlichen Betriebsprüfern in Bezug auf eine hypothetische bzw prospektive Einführung von E-Audits vor. Dabei untersuchte er (gemeinsam mit Frau Prof. Eberhartinger und Maximilian Zieser, Ph.D.) Akzeptanz und Steuerehrlichkeit, beeinflusst durch Vertrauen und Macht der Finanzverwaltung, sowohl aus der Perspektive der Steuerzahler als auch aus dem Blickwinkel der Steuerprüfer.

  • Bilanzierung und Bewertung von Krypto-Assets? Jennifer Wedl, MSc und Michael Deichsel, MSc (Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung) diskutierten vor dem Hintergrund der Blockchain-basierten Eigenschaften von Coins und Tokens die Bilanzierung und Bewertung von Krypto-Assets im UGB und IFRS. Sie präsentierten Lösungsvorschläge für Ansatz, Ausweis und Bewertung, einen Blick in die Bilanzierungspraxis und boten einen Ausblick in die zukünftige Entwicklung der internationalen Rechnungslegung.

  • Corporate Governance Research in Auditing? Ausgehend von der Definiton von Corporate Governance als rechtlicher und faktischer Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung eines Unternehmens erläuterte Maria Sumerauer, MSc (Abteilung für Unternehmensrechnung & Revision) das Zusammenspiel zwischen guter Corporate Governance und "guten Ergebnissen" in der Abschlussprüfung. Anhand eines Literaturüberblicks zeigte sie auf, dass trotz zahlreicher Studien und Untersuchungen die konkrete Beziehung zwischen Corporate Governance und der Abschlussprüfung immer noch nicht empirisch eindeutig belegt ist.

Wie in den Vorjahren war auch dieses Jahr die Veranstaltung für alle TeilnehmerInnen eine willkommene Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Der spannende Themenmix bot Gelegenheit zur angeregten Diskussion zwischen ExpertInnen aus Forschung und Praxis.

Wir bedanken uns bei unseren Praxispartnern EY und TPA für die Unterstützung des Events!

Foto

von links nach rechts: a.Univ.Prof. Dr. Matthias Petutschnig, Univ.Prof. Dr. Eva Eberhartinger, LL.M., Paul Brezina, MSc, Axel Dewitz, LLM, EMBA, Jennifer Wedl, MSc, Michael Deichsel, MSc, Maria Sumerauer, MSc, Univ.Prof. MMag. Dr. Klaus Hirschler

3. Symposium Steuern & Bilanzen: Bericht und Fotos

08/09/2020

Das Institut für Revisions-, Treuhand-, und Rechnungswesen lud am 4. September zum 3. Symposum Steuern & Bilanzen ein.  Zum diesjährigen Termin behandelten die Vorträge die folgenden Themen:

  • Maßnahmen anlässlich der Corona-Krise aus steuerpolitischer Sicht (Margit Schratzenstaller-Altzinger)

  • Meldepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen (Kristin Resenig)

  • Auswirkungen von § 20 Abs. 1 Z 7 EStG auf die Höhe von Managervergütungen (Tobias Bornemann und Mariana Sailer)

  • Der Liquidationswert von Unternehmen im Lichte von AFRAC 24 und KFS/BW 1 E 8 (Markus Patloch-Kofler)

Trotz Abstandsregelungen und Maskenpflicht war die Veranstaltung für alle TeilnehmerInnen eine wilkommene Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Der spannende Themenmix bot Gelengeheit zur angeregten Diskussion zwischen ExpertInnen aus Forschung und Praxis.

Wir bedanken uns bei unseren Praxispartnern EY und TPA für die Unterstützung des Events!