Wirtschaftsinformatik und Gesellschaft

Alexander Novotny

Lektor

  • Institut für Wirtschaftsinformatik und Gesellschaft
    (vorher Institut for Management Information Systems)

  • E-mail: alexander.novotny [at] wu.ac.at

  • an der WU seit 03/2012

  •  

Biografie

Alexander ist Dozent am Institut für Wirtschaftsinformatik und Gesellschaft.

Im März 2012 trat er dem Team des Instituts als Lehr- und Forschungsassistent bei. Alexanders Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die elektronische Privatsphäre und Sicherheit sowie auf wertbasiertes und ethisches Systemdesign. In seiner Doktorarbeit befasst er sich mit dem Zeitkonzept für die Einführung eines "Internet des Vergessens" und entwickelt eine Theorie der Privatsphäre für die langfristige Online-Speicherung von persönlichen Informationen von Menschen. Ein weiterer Teil seiner Arbeit befasst sich mit dem Gleichgewicht zwischen den Märkten für persönliche Informationen und der Privatsphäre. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden auf dem Europäischen Forum Alpbach diskutiert, und ausgewählte Konzepte wurden vom EU-U.S. Privacy Bridges Project zur Neudefinition transatlantischer Datenschutzabkommen übernommen.

Alexander hat an der Wirtschaftsuniversität Wien in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik promoviert. Er erwarb einen Master-Abschluss (2012) und einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf IT-Governance, Risiko und Compliance, Informationsmanagement, E-Services und Ubiquitous Computing. Er schloss sein Studium zum Teil als Austauschstudent an der University of Alberta, Kanada, ab. Darüber hinaus sammelte er als Student kurzfristige Arbeitserfahrung in verschiedenen Branchen, darunter Papier und Verpackung, gemeinnützige, sicherheitskritische Kommunikationslösungen und IT-Anwenderunterstützung. Darüber hinaus war er als Normungsexperte für digitales Marketing und Datenschutz am Österreichischen Normungsinstitut tätig. Im Jahr 2015 wurde ihm die Berufsbezeichnung Ingenieur für Elektronik und technische Informatik verliehen.

Im Jahr 2012 wurde Alexander mit dem Anerkennungspreis des österreichischen Ministeriums für Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet.

Nach Abschluss seiner Doktorarbeit im September 2015 wechselte Alexander in die Industrie.

Alexander ist ein zertifizierter CIS Informationssicherheitsmanager nach ISO 27001 und ein zertifizierter Risikomanager für Informationssicherheit nach ISO 27005. Außerdem ist er ein ISACA-zertifizierter Auditor für die IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen nach § 8a (3) BSIG des deutschen IT-Sicherheitsgesetzes.

Keywords

electronic privacy, ICT security, information security management, ISO2700x, data protection, oblivion of personal data, right to be forgotten, privacy and security risk analyses, data protection impact assessments, business impact analyses of ICT risks, ethical value-based system design

Publikationen

Liste von Publikationen (>> FIDES)

Community Activities

Community activities (>> FIDES)

Lehre

KursLevelSpracheUniversitätSemester
Cybersecurity, Disaster Resilience and Data Protection in the Internet of ThingsBachelorEnglischWU Wienab Winter 2017/18
Foundations of ICTBachelorDeutschWU WienSommer 2013 - Sommer 2017
Privacy and SecurityMasterEnglischWU WienSommer 2012 - Winter 2012/13
Ethical ComputingMasterEnglischWU WienSommer 2014
IS Security, Information Management (2h each)BachelorEnglischVŠE PragueWinter 2014/15
Introduction to Systems Theory, Information Management (2h each)MasterEnglischVŠE PragueWinter 2014/15