Institut für Nachhaltigkeitsmanagement
Vorlesen

Team

Institutsleitung

a. Prof. Dr. André Martinuzzi
andre.martinuzzi (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-4698

Evaluationsforschung, CSR, Nachhaltige Entwicklung, Knowledge Brokerage

André Martinuzzi verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Koordinierung und Leitung EU-weiter Forschungsprojekte sowohl für die Europäische Kommission als auch für internationale Organisationen oder Ministerien. Er ist Experte im Bereich Evaluationsforschung, CSR, nachhaltige Entwicklung und Knowledge Brokerage. Als Mitglied der European Evaluation Society leitet er die Arbeitsgruppe "Evaluating Sustainable Development" und koordinierte neun Jahre eine Reihe von Konferenzen im Rahmen des „EASY-ECO – Evaluation of Sustainability“ Programms. André ist ebenfalls Mitglied der CEMS Fakultätsgruppe „Business and the Environment“ und des VHB - Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft.



Forschungsteam

Mag. Gerald Berger, M.Sc.
gerald.berger (at) wu.ac.at

Tel.: +43-1-31336-4807

Nachhaltigkeitsstrategien, Good Governance, Nachhaltige Rohstoffproduktion und –nutzung

Gerald Berger ist Experte auf den Gebieten Nachhaltigkeitsstrategien, Good Governance sowie nachhaltige Rohstoffproduktion und -nutzung. Als Forschungsbereichsleiter hat er langjährige Erfahrung mit EU-finanzierten Forschungsprojekten, beispielsweise zum Thema nachhaltige Nutzung von Rohstoffen, sowie in der Organisation und Moderation von europaweiten Konferenzen. Daneben leitet Gerald das European Sustainable Development Network (ESDN), das größte Europäische Netzwerk für Experten zum Thema Nachhaltigkeitsstrategien. Nach Abschluss seiner Masterstudien in Politikwissenschaft an der Universität Salzburg und zu Nachhaltigkeit, Raumplanung und Umweltpolitik an der Cardiff University in Wales (UK) war er an zahlreichen Instituten tätig, u.a. am Interdisciplinary Centre for Comparative Research in the Social Sciences – ICCR in Wien (AT), an der Cardiff School of City and Regional Planning der Cardiff University in Wales (UK) sowie bei der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) in Wien (AT).

Mag. Andreas Endl
andreas.endl (at) wu.ac.at

Tel.: +43-1-31336-5452

Nachhaltiger Konsum und Produktion, Minerals Policy, Governance

Zu Andreas Endl‘s Forschungsthemen gehören nachhaltiger Konsum und Produktion, sowie Good Governance und Rohstoffpolitik. Während seines Studium an der Universität Wien (AT) sowie an der Freien Universität Brüssel (BE) im Fach Humanökologie hat er sich verstärkt mit Ansätzen zu Mensch-Umwelt Beziehungen auseinandergesetzt. Im Speziellen, liegt seine Expertise sowohl in naturwissenschaftlichen Umwelt- und Ökosystem Disziplinen (z.B. Klimatologie, Bodenstoff- und Wasserkreisläufe) als auch sozialwissenschaftlichen Disziplinen (z.B. politikwissenschaftliche Theorien zu Formen gesellschaftlicher Steuerung im Bereich Umwelt und Nachhaltiger Entwicklung). Durch seine langjährige Arbeit in EU-finanzierten Forschungsprojekten wie COBALT, MIN-GUIDE und Minland hat er weitläufige Erfahrung in Politikfeldanalyse im Rohstoffsektor und der Gestaltung von Workshop basierten stakeholder- und peer-learning Prozessen.

Florian Findler, M.Sc.
florian.findler (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-5133

Corporate Sustainability, Sustainability in Higher Education

Florian Findler hat sich in seiner Forschung auf Corporate Sustainability und Nachhaltigkeit in Universitäten spezialisiert. Im Rahmen seiner Dissertation beschäftigt er sich dabei insbesondere mit Impact Assessment und Nachhaltiger Entwicklung. Florian unterrichtet im Seminarprogramm ZuWi II und im Masterstudium Management. Darüber hinaus ist er Ansprechpartner für Lehre und zuständig für die allgemeine Studierendenbetreuung. Florian studierte Management an den Universitäten Marburg und Hohenheim (DE) sowie der BI Norwegian Business School (NO), verbunden mit weiteren Studienaufenthalten an der CBS in Kopenhagen (DK) und der Jönköping International Business School (SE). Daneben arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Marketing & Business Development der Universität Hohenheim, war als freier Mitarbeiter in der Internetbranche tätig und erwarb Erfahrungen im internationalen Vertrieb in der Automobilbranche. Vor seinem Studium war er im IT-Sektor beschäftigt.

Sara Louise Gottenhuber, M.Sc.
sara.louise.gottenhuber (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-6016

Natural Resource Management, Sustainable Development, Agenda 2030

Sara Gottenhuber befasst sich in ihrer Forschung hauptsächlich mit Strategien für nachhaltige Entwicklung. Gegenwärtig arbeitet sie in den EU-finanzierten Forschungsprojekten MIN-GUIDE und MIN-LAND. Sara konnte bereits umfangreiche Erfahrungen im Nichtregierungsbereich sammeln und hat in Vietnam und Indien gearbeitet, wo sie sich mit den Themen ländliche Entwicklung und Management von natürlichen Ressourcen beschäftigt. Auf Grund ihres großen Interesses für Ressourcenmanagement und Politik hat sie ein Bachelorstudium in Political Science an der Uppsala University (SE) und einen Master in Sustainable Development an der Uppsala University und der Swedish University of Agriculture abgeschlossen. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit Politikkohärenz für Nachhaltige Entwicklung.

Mag. Markus Hametner
markus.hametner (at) wu.ac.at

Tel.: +43-1-31336-5135

Monitoring und Evaluierung Nachhaltiger Entwicklung, Nachhaltigkeitsindikatoren

Markus Hametners Forschungsschwerpunkte sind Monitoring und Evaluierung Nachhaltiger Entwicklung sowie Nachhaltigkeitsindikatoren. Als Forschungsbereichsleiter hat Markus langjährige Erfahrung mit EU-geförderten Projekten der Europäischen Kommission und arbeitet überwiegend an Indikatoren für nachhaltige Entwicklung. Gegenwärtig setzt er sich beispielsweise mit den EU-Nachhaltigkeitsindikatoren auseinander und befasst sich mit dem Umsetzungstand der Europa 2020-Strategie. Markus studierte Ökologie an der Universität Wien (AT) und spezialisierte sich im Rahmen des interdisziplinären Studienprogramms an der Wirtschaftsuniversität Wien (AT) im Bereich Umweltökonomik und -management.

Dr. Katharina Jarmai
katharina.jarmai (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-5830

Responsible Research and Innovation, Technologiepolitik

Katharina Jarmai hat sich auf die Forschungsgebiete Impact Assessment, FTI-Politik, Innovationssysteme sowie auf gesellschaftliche Lernprozesse spezialisiert. Durch ihre langjährige Erfahrung mit EU-Projekten im Bereich nachhaltige Entwicklung und Innovationspolitik konnte sie sich fundierte Kenntnisse quantitativer und qualitativer empirischer Methoden aneignen, mit einem Schwerpunkt auf Fallstudien-Forschung sowie der Vorbereitung, Durchführung und Analyse von Experten Interviews. Neben ihrer Projektmanagement Erfahrung besitzt Katharina zusätzliche Qualifikationen im Bereich Moderation, Gruppendynamik und Organisationsentwicklung. Katharina studierte Sozioökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien (AT) und absolvierte ihr Promotionsstudium im Bereich Auswirkung von Foresight-Prozessen auf europäische wissenschafts- und Innovationssysteme.

Mariia Kostetckaia, MA
mariia.kostetckaia (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-5453

Monitoring Nachhaltige Entwicklung

Mariia Kostetckaia hat sich auf das Monitoring Nachhaltiger Entwicklung spezialisiert. Sie arbeitet an Eurostat Monitoring Berichten zur nachhaltige Entwicklung und der Implementierung der Europa 2020 Strategie. Mariia hat Internationale Beziehungen an der staatliche Universität Sankt Petersburg (RU) studiert und ihre Ausbildung durch ein Masterstudium in Global Studies an der Universität Leipzig (DE) und der Universität Wien (AT) vertieft, wobei ihr Fokus auf internationalem Recht und Menschenrechten lag.

Eric Thomas Mulholland, M.Sc.
eric.thomas.mulholland (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-6044

Governance for Sustainable Development

Eric Mulholland beschäftigt sich mit verschiedenen Governance-Themen in Zusammenhang mit Nachhaltigkeit. Er ist verantwortlich für die Verfassungen der Quaterly Reports des European Sustainable Development Networks (ESDN) sowie für die Organisation von Konferenzen und Workshops innerhalb des ESDN-Netzwerkes. Derzeit ist Eric für die Koordination der European Sustainable Development Week (ESDW) zuständig. Er absolvierte seinen Master of Science in Sustainable Development, Management and Policy an der MODUL University Vienna. Er spezialisierte sich auf Governance für nachhaltige Entwicklung und schrieb seine Masterarbeit über effektive partizipatorische Governance in Smart Cities und in Smart City Initiativen, wobei er Wien und Seestadt Aspern als Fallstudie benutzte.

Mag. Caroline Nwafor, B.A.
caroline.nwafor (at) wu.ac.at

Tel.: +43-1-31336-5136

Responsible Research & Innovation, Nachhaltige Entwicklung

Caroline Nwafor beschäftigt sich im Rahmen eines EU-For-schungsprojekt mit Responsible Innovation für Klein- und Mittelunternehmen. Zu ihren weiteren Schwerpunkten gehören Nachhaltige Entwicklung und CSR. Caroline studierte Internationale Entwicklung sowie Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien (AT). Neben der Tätigkeit am Institut absolviert sie derzeit das Masterstudium Sozial-Ökologie an der Universität Klagenfurt (AT). Sie bringt langjährige Erfahrungen als Referentin im Bereich Energiearmut und als Projektleiterin im NGO-Bereich mit.

Norma Schönherr, M.Sc.
norma.schoenherr (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-5454

CSR, Unternehmen und Nachhaltige Entwicklung

Norma Schönherrs Forschungsschwerpunkt umfasst die Themengebiete CSR, Unternehmen und Nachhaltige Entwicklung sowie empirische Sozialforschung. Ihre Expertise zeichnet sich durch langjährige Erfahrung in Evaluation und Monitoring sowie durch die Arbeit an EU-finanzierten Forschungsprojekten aus, vorwiegend im Bereich Impact Assessment von Unternehmen auf Globale Entwicklung und Erfolgsanalysen von CSR. Sie studierte Social Sciences am University College in Maastricht (NL) und absolvierte ihren Masterabschluss in Integrated Natural Resource Management an der Humboldt-Universität zu Berlin (DE). Norma war bereits in mehreren internationalen Organisationen wie ICLEI-Local Governments for Sustainability, oder der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ GmbH) tätig. Neben den Arbeitssprachen Englisch und Deutsch konnte sie sich weitere Sprachkenntnisse in Französisch, Portugiesisch, Spanisch und Niederländisch aneignen.

Barbara Stacherl, B.A.
barbara.stacherl (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-4122

CSR, Sustainability in Higher Education

Barbara Stacherl beschäftigt sich mit CSR und Sustainability in Higher Education. Sie unterstützt das Institut für Nachhaltigkeitsmanagment in der Forschung, Lehre und bei EU-Forschungsprojekten. Barbara studierte International Cultural and Business Studies an der Universität Passau (DE) und der Higher School of Economics in Moskau (RU). In ihrer Bachelorarbeit setzte sie sich mit dem Mehrwert von CSR Initiativen von Unternehmen auseinander. Sie absolvierte mehrere Praktika, unter anderem bei der Hamburg Messe und Congress GmbH und dem Institut für Nachhaltigkeitsmanagement. Aktuell befindet sie sich im Masterstudium Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien (AT).

Heike Christiane Vogel-Pöschl, M.Sc.
heike.christiane.vogel-poeschl (at) wu.ac.at
Tel.: +43-1-31336-5671

Responsible Research & Innovation, Sustainability Standards

Heike Vogel-Pöschl beschäftigt sich vor allem mit den Themengebieten Responsible Research and Innovation und Sustainability Standards. Ihre Expertise zeichnet sich durch langjährige Erfahrung im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und –reporting als auch nachhaltiges Lieferkettenmanagement aus. Sie studierte Sozialökonomik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (DE), verbunden mit einem Studienaufenthalt an der Universidad de Guadalajara (MX). Im Anschluss absolvierte sie das internationale Masterstudium Sustainable Resource Management an der Technischen Universität München (DE). Durch ihre Tätigkeit in den Umweltabteilungen von verschiedenen Unternehmen und Beratungsfirmen konnte sie wertvolle Erfahrungen in der praktischen Umsetzung von Nachhaltigkeit in Unternehmen sammeln. Darüber hinaus war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Lehrstuhl für Wald- und Umweltpolitik an der Technischen Universität München (DE) und das Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft an der OTH Amberg-Weiden (DE) tätig. Neben ihrer Muttersprache Deutsch spricht sie durch ihre Ausbildung als staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin Englisch und verfügt über weitere Sprachkenntnisse in Französisch und Spanisch.