Blick in die Lernzone beim D3 Gebäude.

Zukunftsfähiges Wirtschaften II (BW, IBW und WINF)

Zukunftsfähiges Wirtschaften II (ZuWi II) umfasst eine Vielfalt von Lehrveranstaltungen, die unter dem Leitprinzip der Interdisziplinarität stehen. Ziel ist es, die in ZuWi I erlangten Vorkenntnisse über die Einbettung wirtschaftlichen Handelns in soziale und ökologische Zusammenhänge zu vertiefen. Es werden Kompetenzen erworben, die dazu befähigen, Nachhaltigkeit mitzudenken – und entsprechend wirtschaftlich umzusetzen. Der Kurs umfasst Lehrveranstaltungen mit themen- und disziplinspezifischen Gewichtungen und Zugängen rund um den Themenkomplex Zukunftsfähiges Wirtschaften. Studierende können aus dem Angebot an Lehrveranstaltungen, das vom Department Sozioökonomie organisiert wird, frei wählen. Das so bespielte Themenfeld des Zukunftsfähigen Wirtschaftens bietet eine breite Auswahl an aktuellen und spannenden Fragestellungen, die auch im Rahmen von Bachelorarbeiten vertieft werden können. Nähere Informationen dafür finden Sie hier.

Im Rahmen von ZuWi II

  • lernen Studierende die Wirtschaft eingebettet in gesellschaftliche und biophysische Systeme zu sehen.

  • lernen Studierende die Auswirkung späterer beruflicher Entscheidungen auf die Gesellschaft und die Umwelt kennen.

  • entwickeln Studierende ein Bewusstsein für ihre soziale Verantwortung und erkennen mögliche Beiträge für eine langfristige nachhaltige Entwicklung.

  • erlangen Studierende Kompetenzen wie Selbstreflexion, Sensibilität für Diversität und das Verstehen von Komplexität.

  • lernen Studierende Informationen aufzubereiten, Probleme sowie entsprechende Lösungsansätze zu erkennen, kritisch einzuordnen und ganzheitlich zu erarbeiten

  • lernen Studierende Erklärungen für Probleme abzuwägen und wichtige Positionen in der Nachhaltigkeitsdebatte zu kommunizieren.

Das sagen Studierende:
  • “Ich habe noch nie über eine Lehrveranstaltung so viel und so oft mit Leuten außerhalb der WU diskutiert, die Themen haben mich sehr bewegt.“
  • „Topaktuelle Themen sind spannend und regen zum Nachdenken an.“
  • „I like that we look outside of the neoclassical view and get an insight on important topics, as climate change and inequality. Presentations and discussions as a format are really great.“

Entsprechend der didaktischen Ausrichtung erfolgt eine Beurteilung unter mindestens drei Kriterien, z.B. Präsentation, Thesenpapier und schriftliche Arbeit/ Abschlussprüfung/ Reflexionspapier. Neben einer kritisch-analytischen Auseinandersetzung mit den Inhalten, ist die Vermittlung von Schreibkompetenzen ein wesentliches Element des Kurses. Feedback seitens der Lehrenden hilft den Studierenden, ihre Fähigkeiten zu erkennen und weiterzuentwickeln. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gilt für alle ZuWi II-Kurse eine Teilnehmer*innen-Obergrenze von 30. Für eine effiziente und faire Zuteilung der Plätze wird eine elektronische Warteliste eingerichtet. Informationen zur Anmeldung und zum Verfahren bei Wartelisten erhalten Sie hier

Weitere Informationen zum Lehrangebot der ZuWi II – Lehrveranstaltungen finden Sie auch im Vorlesungsverzeichnis.

Planpunktverantwortung

Dr. Birgit Hollaus, LL.M. (WU)

Dr. Birgit Hollaus, LL.M. (WU)

Forscherin am Institut für Recht und Governance, Department Sozioökonomie der WU Wien

Administrative Fragen
Katharina Oberfellner

Katharina Oberfellner

Institutssekretärin

Inhaltliche Fragen
Larissa Dangl

Larissa Dangl

Tutorin Zukunftsfähiges Wirtschaften II

Maja Waldmann

Maja Waldmann

Tutorin Zukunftsfähiges Wirtschaften II