Read out

Forschungsprojekt “Ökonomische Entscheidungen von Senioren”

The content on this page is currently available in German only.

Die Wiener Bevöl­ke­rung altert. Im Jahr 2020 werden 19% der Bevöl­ke­rung 65 Jahre oder älter sein, im Jahr 2030 steigt der Anteil auf 22.8%, und im Jahr 2050 auf 27.3%. Gleich­zeitig wächst auch der Anteil des Vermö­gens, den die ältere Bevöl­ke­rung hält. Menschen, die 66 Jahre oder älter sind, sind die Gruppe mit dem durch­schnitt­lich höchsten Einkommen in Öster­reich. Ihre Anzahl, ihr Vermögen und ihre Kauf­kraft machen ältere Menschen zu wich­tigen Akteuren im ökon­o­mi­schen Kontext.

Ange­sichts dieser Entwick­lung ist es überr­a­schend, dass es bisher nur sehr wenig Forschung zu dem spezi­fi­schen ökon­o­mi­schen Entschei­dungs­ver­halten älterer Menschen gibt. Es gibt zahl­reiche wissen­schaft­liche Projekte und Studien zu den Lebens­um­ständen und zum Wohl­be­finden älterer Menschen, der Ökon­omik der Pflege, und den sozi­al­po­li­ti­schen Schluss­fol­ge­rungen daraus. Es gibt jedoch nur sehr wenige Studien in der inter­na­tio­nalen und natio­nalen Forschung, die sich explizit mit wirt­schaft­li­chen Entschei­dungen von alten Menschen beschäf­tigen. In unsere Studie wollen wir, in enger Koope­ra­tion mit Wiener Insti­tu­tionen und Orga­ni­sa­tionen, diese wich­tige Lücke schließen.

Es gibt verschie­denste Gründe und Aspekte, warum sich das Entschei­dungs­ver­halten von älteren Menschen sich von dem der jüngeren Menschen unter­scheiden kann. Die Inno­va­tion unseres Projektes besteht darin, alle diese Aspekte syste­ma­tisch und gleich­zeitig zu erfassen und mit origi­nären Daten aus dem beob­ach­teten Verhalten in echten Entschei­dungs­ex­pe­ri­menten zu komple­men­tieren. Unsere Studie unter­sucht explizit Aspekte des sozialen und ökon­o­mi­schen Entschei­dungs­ver­hal­tens in der Alters­gruppe der über 65jäh­r­igen in der Bevöl­ke­rung, mit einer (im Vergleich zur exis­tie­renden Forschungs­li­te­ratur) relativ großen gezielten Stich­probe. Dabei werden die Teil­nehmer echte ökon­o­mi­sche und soziale Entschei­dungen treffen. In unserer Unter­su­chung werden wir neben dem Alter und anderen demo­gra­phi­schen Daten auch die kogni­tiven Fähig­keiten, die Risi­ko­ein­stel­lung, etc. erfassen, um so die Effekte von Kogni­tion, Erfah­rung, Alter, etc. metho­disch sauber trennen zu können.

Das Forschungs­team in diesem Projekt besteht aus

Teil­nahme an zukünf­tigen Forschungs­pro­jekten

Wenn Sie nicht an diesem Forschungs­pro­jekt teil­nehmen können, aber gerne über zukünf­tige Projekte infor­miert werden möchten, können Sie hier Ihre Email­adresse eintragen.