Vorlesen

Die Genese des Smart City Diskurses in Wien

Projektleitung: 

Mag. Carla Weinzierl

Projektmitarbeiter:

Mag. Andreas Exner

Projektdauer:

1. Januar 2017 - 31. Dezember 2017

Fördergeber:

Wirtschaftsuniversität Wien

Projektbeschreibung:

Das Projekt analysiert den Stadtplanungsdiskurs in Wien von den 1980er Jahren bis in die Gegenwart um ein besseres Verständnis der Genese des Smart City-Diskurses zu erreichen. Dazu werden ExpertInnen-Interviews geführt sowie zentrale Dokumente der Stadtplanung ausgewertet. Das Projekt beschäftigt sich vor allem mit den für den Smart City-Diskurs maßgeblichen Akteurskonstellationen, Kräfteverhältnissen und strategischen Selektivitäten sowie ihren historischen Voraussetzungen. Konkret zielt das Projekt auf die Beantwortung der folgenden Forschungsfragen:

  1. Welche Akteure haben Smart City in Wien zuerst thematisiert und welche Interessen und externen Bedingungen waren dafür ausschlaggebend?

  2. Wie wurde Smart City als Konzept in Wien etabliert und wie entwickelte sich der Diskurs dazu?

  3. Wie veränderte sich die für Smart City ausschlaggebende Akteurskonstellation im Zeitverlauf und welche Interessen und externen Bedingungen waren dafür ausschlaggebend?

  4. Wie ist der Diskurs von Smart City in Hinsicht auf Deutungsmuster, Metaphern und andere Elemente zu charakterisieren?

  5. Wie verhält sich Smart City zu früheren Phasen des Stadplanungsdiskurses in Wien - welche Elemente des Smart City-Diskurses sind neu und welche davon stehen in einer längerfristigen Kontinuität mit früheren Phasen des Stadtplanungsdiskurses in Wien?