Vorlesen

Serviceleistungen

Das Kompetenzzentrum bietet maßgeschneiderte Angebote im Bereich der empirischen Forschungsmethoden, wobei sich das Tätigkeitsfeld in vier Bereiche gliedert:

     

  • Methodenberatung: Sie richtet sich in erster Linie an wissenschaftliche MitarbeiterInnen der WU im Zuge ihrer empirischen Forschungsaktivitäten (Forschungsanträge, methodische Fragestellungen). Darüber hinaus adressiert diese Methodenberatung junge MitarbeiterInnen (post-docs) und den wissenschaftlichen Nachwuchs im Doktoratsstudium, um diesen bei methodischen Entscheidungen (etwa im Rahmen der Planung und Auswertung empirischer Projekte) beratend zur Seite zu stehen. Diese Beratung erstreckt sich auf den Bereich qualitative Forschungsmethodik (z. B. objektive Hermeneutik, theoretisches Sampling, etc.), quantitative Forschungsmethodik (z. B. Untersuchungsdesign, Befragungsinstrumente, Sampling, Stichprobengröße, etc.) und statistische Beratung (z.B. Analysetechniken, Interpretation).

  •  

     

  • Weiterbildung im Methodenbereich: Es ist geplant, in regelmäßigen Abständen Vertreter/innen verschiedener methodologischer Forschungsströmungen einzuladen bzw. Veranstaltungen zu organisieren, die allen interessierten WU-WissenschaftlerInnen offen stehen werden und teilweise in Kooperation mit der Personalentwicklung und Weiterbildung erfolgen.

  •  

     

  • Vernetzung der Methodenkompetenz: Dem wissenschaftlichen Personal der WU soll das Kompetenzzentrum auch als Serviceeinrichtung zur Vernetzung in methodischen Belangen dienen. So kann bei komplexen methodischen Fragestellungen Hilfe zur Kontaktaufnahme mit für das Forschungsprojekt relevanten WissenschaftlerInnen aus anderen Bereichen der WU oder anderen Forschungseinrichtungen geboten werden. Dies ist insofern von Bedeutung, als das Kompetenzzentrum keine fachspezifische Beratung leisten kann.

  •  

     

  • Umsetzung von Forschungsprojekten: Neben der Beratungstätigkeit unterstützt das Kompetenzzentrum Forschungsprojekte in der konkreten empirischen Arbeit. Dabei steht das Zentrum als Kooperationspartner für EinreichpartnerInnen von empirischen Studien zur Verfügung stehen und konzipiert darüber hinaus auch eigenständig Forschungsvorhaben. In den Projekten soll das Kompetenzzentrum in seiner Kernfunktion Methodenkompetenz vertreten sein. Wo inhaltliche Fragen durch innovative Methodenansätze geklärt werden können oder Methoden weiterentwickelt werden müssen, ist das Kompetenzzentrum der richtige Partner.

  •  

Möglichkeit zur Kontaktaufnahme für alle Anfragen hier. Weiters bietet das Kompetenzzentrum eine statistische Methoden-Box an. Die hierfür erforderliche Freischaltung erhalten Sie bei Thomas Rusch.