Vorlesen

Sardadvar, Karin

Karin Sardadvar forscht als Senior-Postdoc-Wissenschafterin im Rahmen des Elise-Richter-Programms des FWF am Institut für Soziologie und Empirische Sozialforschung der WU. Sie leitet das Projekt SPLITWORK (2018-2021), das die Arbeitszeitform „geteilte Dienste“ in der Reinigungsbranche und der mobilen Pflege und Betreuung untersucht.

Abstract SPLITWORK (Deutsch)

Abstract SPLITWORK (Englisch)

Forschungsschwerpunkte:

  • Arbeit und Geschlecht

  • Verteilung bezahlter und unbezahlter Arbeit; Reproduktionsarbeit; Care

  • Arbeitsbedingungen in Dienstleistungs- und Niedriglohnbranchen (u.a. Reinigung, Pflege)

  • Interpretative soziologische Theorien; Wissenssoziologie

  • Interpretative Sozialforschung und qualitative Methoden

Forschung und Lehre:

  • 2017: Universitätsassistentin post doc am Kompetenzzentrum für empirische Forschungsmethoden der WU Wien (Teilzeit)

  • 2015-2017: Lehrveranstaltungen an der WU Wien im Bereich empirische Sozialforschung

  • 2015-2016: Universitätsassistentin post doc am Kompetenzzentrum für empirische Forschungsmethoden der WU Wien (Vertretungsstelle)

  • 2014-2017: Senior Researcher bei der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA)

  • 2010-2013: Junior Researcher bei der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA)

  • 2005-2012: Lehrveranstaltungen an der Universität Wien in den Bereichen interpretative Theorien, qualitative Methoden, Familiensoziologie und Geschlechterforschung

  • 2006-2008: Lehrveranstaltungen an der Karl-Franzens-Universität Graz im Bereich Geschlecht und Familie

Ausbildung:

  • 2011: Abschluss des Doktoratsstudiums Soziologie an der Universität Wien und Karl-Franzens-Universität Graz (Dr.phil.)

  • 2008: Abschluss des postgradualen Lehrgangs SOQUA (Sozialwissenschaftliche Berufsqualifizierung) in Wien

  • 2006: Abschluss des postgradualen Lehrgangs Soziologie am Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien

  • 2004: Abschluss des Diplomstudiums Soziologie und Sprachen an der Universität Wien, University of Surrey Roehampton und Universität Stockholm (Mag.rer.soc.oec.)  

ENGLISH VERSION

 

Karin Sardadvar works as a senior post-doc researcher at the Institute for Sociology and Social Research. She conducts the SPLITWORK project (2018-2021), funded in the Elise Richter Programme of the Austrian Science Fund (FWF). The project investigates the working-time model of “split shifts” in the cleaning and the care sectors.

Abstract SPLITWORK (English)

Main research areas:

  • Work and gender

  • Distribution of paid and unpaid work; reproductive work; care

  • Working conditions in service and low-wage sectors

  • Interpretive sociological theories; sociology of knowledge

  • Interpretative social research and qualitative methods

Research and teaching experience:

  • 2017: Post-doc university assistant, Competence Centre for Empirical Research Methods, Vienna University of Economics and Business (part-time)

  • 2015-2017: Lecturer for qualitative empirical research, Vienna University of Economics and Business

  • 2015-2016: Post-doc university assistant, Competence Centre for Empirical Research Methods, Vienna University of Economics and Business (fixed-term position)

  • 2014-2017: Senior Researcher, Working Life Research Centre FORBA, Vienna

  • 2010-2013: Junior Researcher, Working Life Research Centre FORBA, Vienna

  • 2005-2012: Lecturer for interpretative theories, qualitative methods, family research and gender studies, University of Vienna

  • 2006-2008: Lecturer for family research and gender studies, University of Graz

Education:

  • Doctoral studies in sociology in Vienna and Graz (2011 Dr.phil.)

  • Graduate of the postgraduate programme ‘Vocational Qualification in the Social Sciences’ (SoQua) (2008) in Vienna

  • Graduate of the postgraduate programme in sociology at the Institute for Advanced Studies (IHS) (2006) in Vienna

  • Graduate studies in sociology and languages in Vienna, London and Stockholm (2004 Mag.rer.soc.oec.)

Raum D4.1.116

Publikationen