Vorlesen

Betreuung von Abschlussarbeiten

Bachelorarbeiten:

Die möglichen Themen sind Teilgebiete des in meinen LV’s vorgetragenen Stoffes. Rechnen Sie mit einem Arbeitsaufwand gemäsz einschlägigen Bestimmungen von ca. 5 Wochen (bei Vollzeitbeschäftigung).

Masterthese, Diplomarbeiten, Dissertationen:

Themen:

  1. Empirische Untersuchungen über Entwicklung und Zusammenhang von Wohnungsmarktindikatoren und makroökonomischen Gröszen (siehe unten angeführte Literatur)

  2. Literaturübersicht zu ausgewählten makroökonomischen Fragestellungen im Zusammenhang mit Wohnungsmärkten (siehe unten angeführte Literatur)

  3. Effizienzvergleiche zwischen Firmen, Ländern, usw. mittels DEA oder SFA

  4. Analyse der Produktivitätsentwicklung einzelner Wirtschaftszweige im Zeitablauf anhand von TFP-Indizes 

  5. Anwendungen und Eigenentwicklungen von Input/Output-Modellen

Typen: Als Typen solcher Arbeiten kommen infrage: a) Übersicht über die jüngste Literatur eines Spezialgebietes, b) statistische Aufbereitung von neuem Zahlenmaterial, c) selbständige Entwicklung theoretischer Resultate.

Ping-Pong Verfahren: Sie geben mir als erstes ein schriftlich formuliertes research proposal ab. Das beinhaltet die konkrete Forschungsfrage und eine Begründung für deren Relevanz und eine Übersicht über die Literatur, aus der Sie die Forschungsfrage abgeleitet haben. Nur wenn ich aus dem  research proposal Ihre (und meine!) grundsätzliche Eignung zur Behandlung des vorgeschlagenen Themas ableiten kann, mache ich eine Betreuungszusage. Eine erste Diskussion dieses research proposal soll der Arbeit die Richtung geben. Als nächstes legen Sie den schriftlich ausgearbeiteten Kern Ihrer Arbeit vor. Das diskutieren wir wieder. Dann den Teil x.... So entsteht, im ständigen Abgleich mit meinen Vorstellungen, langsam Ihre Abschlussarbeit und nicht im stillen Kämmerlein.

Zeitbedarf: Rechnen sie (mit mindestens einem halben Jahr für eine Masterthese bzw. eine Diplomarbeit und mit mindestens einem Jahr für eine Dissertation (als Teilzeitjob entsprechend länger!).

Bei Unklarheiten oder abweichenden Themenvorstellungen kontaktieren Sie mich bitte telefonisch (31336-4965) oder via email (dieter.gstach@wu.ac.at)

Literatur zum Thema "Wohnungsmarkt" (zur Indikation der wichtigsten Inhalte, aber auch zum Abstecken des geforderten Verständnisniveaus für Diplomarbeiten und Dissertationen):

  1. Muellbauer, John and Anthony Murphy (2008): Housing markets and the economy: The assessment. Oxford Review of Economic Policy, Vol 24/1, pp. 1-33

  2. André, Christophe and Nathalie Girouard (2008). Housing markets, business cycles and economic policies. Presentation at an Austrian National Bank Workshop September 29, 2008. Vienna.

  3. Goodhart, Charles A. E.  and Boris Hofmann (2008). House prices, money, credit and the macroeconomy. European Central Bank Working Paper Series No. 888. Frankfurt am Main, April 2008.

  4. Frederic S. Mishkin (2007). Housing and the monetary transmission mechanism. NBER Working Paper 13518. National Bureau of Economic Research, Cambridge, Mass.

  5. Leamer, E.E. (2007). Housing is the Business Cycle. NBER Working Paper Series 13428. National Bureau of Economic Research, Cambridge/Mass.

  6. Geoffrey Meen (2006): Ten New Propositions in UK Housing Macroeconomics:An Overview of the First Years of the Century. ICHUE Discussion Paper No. 2, University of Reading.

  7. Davis, Morris and Jonathan Heathcote (2005). Housing and the business cycle. International Economic Review, 46(3). (link auf die WP-Fassung von 2003)

  8. Catte, Pietro and Nathalie Girouard and Robert Price and Christophe André (2004). Housing markets, wealth and the business cycle. OECD Economics Department Working Papers No. 394.

Panel Daten Schätzung: Yves Croissant and Giovanni Millo (2008): Panel Data Econometrics in R: The plm package. Journal of statistical software, Vol 27/2.