Vorlesen

Digitalisierungsstrategie

Die Digitalisierung hat bisher eine rasante Entwicklung hinter sich und macht auch vor Universitäten nicht halt. Der digitale Wandel erfasst sowohl das Forschen, Studieren als auch die Serviceleistungen an Hochschulen und wird an diesen durch eine Reihe von internen und externen Auslösern und Treibern beschleunigt. Die Digitalisierung und die damit verbundene Transformation bieten ein großes Potential an erreichbaren Vorteilen und Verbesserungen, bringen jedoch auch einige Herausforderungen mit sich.

Drei Personen halten ihre Mobiltelefone gemeinsam in die Höhe, auf den Telefonen ist die WU Website geöffnet, im Hintergrund der WU Campus.

Die WU begegnet diesen Herausforderungen unter anderem mit der neuen Schwerpunktsetzung im Bereich Digital Economy in Forschung und Lehre sowie der Erweiterung des Nachhaltigkeitsdiskurses zu einem Responsibility-Diskurs. Sie übernimmt als einzige Wirtschaftsuniversität in Österreich eine Vorreiterrolle im digitalen Wandel und setzt eine universitätsweite Digitalisierungsstrategie um.


Dabei nutzt die WU die Potentiale der Digitalisierung für alle Bereiche der WU:

Durch die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie soll das hohe Niveau an digitalen Angeboten der WU kontinuierlich weiterentwickelt werden. Dieser Veränderungsprozess und die damit einhergehenden organisatorischen Änderungen werden aktiv gestaltet und mit einer strategischen Orientierung für die gesamte WU verknüpft sein. Die Geschwindigkeit und Machbarkeit der Umsetzung wird von der Verfügbarkeit der budgetären Mittel sowie der zentralen und dezentralen Personalressourcen abhängen.

Grundlage der Digitalisierungsstrategie ist der Fokus auf die Bereiche IT-Services und das WU Innovationsprogramm. Die beiden Bereiche arbeiten zusammen, verfolgen jedoch unterschiedliche Ziele. IT-Services stellt als zentraler IT-Dienstleister der WU die infrastrukturelle Grundlage für die Vernetzung der Disziplinen, erstklassige Forschung und Lehre, sichere und effiziente Abläufe in der Verwaltung, sowie eine von Innovation geprägte und Kreativität fördernde Lehr- und Lernumgebung für die Studierenden zur Verfügung. Das Innovationsprogramm soll in Form einer offenen Initiative neue digitale Verfahren und Anwendungen für Lehre, Forschung und Verwaltung finden, erproben und im Erfolgsfall auch umsetzen.