Vorlesen

Abschlussarbeiten

Das Institut betreut kontinuierlich Bachelor- und Masterarbeiten im Bereich der heterodoxen Ökonomie mit variierenden methodischen Zugängen und unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Abschlussarbeiten haben sich an den Forschungs- und Lehrschwerpunkten des Instituts zu orientieren und sind mit der/m jeweiligen Betreuer*in abzusprechen.

Vor kurzem abgeschlossene Arbeiten haben sich zum Beispiel mit folgenden Themengebieten auseinandergesetzt:

  • Wirtschaftspolitische Herausforderungen in der Krise (Wirtschaftskrise, Klimakrise, …);

  • Geschlechterverhältnisse in der Ökonomie;

  • Macht und Ungleichheit;

  • theoriegeschichtliche Rolle der Heterodoxen Ökonomie;

  • Wechselverhältnis von Ökonomie und Medien.

  •  

Konkrete Themen von vor kurzem abgeschlossenen Arbeiten behandelten z.B.:

  • Die Rolle von Commons in der Ökonomie;

  • die Rolle des Wirtschaftswachstums vor dem Hintergrund der Klimakrise;

  • Die Finanzierung des öffentlich rechtlichen Rundfunks;

  • den ökonomischen Paradigmenwechsel als Ursprung der Finanzkrise;

  • Niedriglohnsektor und Gender;

  • ökonomische Ungleichheit aus der Perspektive der Verteilungsgerechtigkeit;

  • die „Blackbox“ Haushalt aus einer feministischen Betrachtung.

  •  

Hinweise für die Erstellung von Bachelorarbeiten sind unter folgendem Link zu finden:

Neben der Entwicklung von eigenen Forschungsideen in Absprache mit der/dem jeweiligen Betreuer*in, schreibt das Institut immer wieder Themen für Bachelor- und Masterarbeiten aus.

Mehr über dieses Thema

Themenliste

A thorough discussion/presentation of a heterodox school of thought: post-Keynesian; ecological; feminist; Marxian; institutional; Austrian; …

Betreuende/r Wissenschaftler*in: Alyssa Schneebaum

Methodischer Ansatz: Literature Review

Ontology and Economics – what is economics? What can economists know?

Betreuende/r Wissenschaftler*in: Alyssa Schneebaum

Methodischer Ansatz: Literature Review

Einleitende Literatur:

Fullbrook, Edward (Ed.). 2009. Ontology and Economics: Tony Lawson and his Critics. Oxon and New York: Routledge.

History of Economic Thought: How economics developed into a mathematical science

Betreuende/r Wissenschaftler*in: Alyssa Schneebaum

Methodischer Ansatz: Literature Review

Einleitende Literatur: Weintraub, Roy E. 2002. How Economics became a Mathematical Science. Durham and London: Duke University Press.

Analysis of the Gender Wealth Gap in Austria

Betreuende/r Wissenschaftler*in: Alyssa Schneebaum

Literature Review and Data Analysis

Short description: With the 2014 and 2017 HFCS data, there is information available on the wealth ownership of the individuals in households, not just the wealth of the entire household. This data can be used to analyze the gender wealth gap, within and across households.

Umverteilung und Besteuerung von Reichtum im roten Wien

Betreuende/r Wissenschaftler*in: Hendrik Theine

Methodischer Ansatz: Literaturarbeit

Einleitende Literatur: Krätke, M. (1986). Sozialistische Steuerpolitik-gestern und morgen. PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft, 16(65), 34-70.

Wie sollte Vermögen besteuert werden?

Betreuende/r Wissenschaftler*in: Hendrik Theine

Methodischer Ansatz: Literaturarbeit

Einleitende Literatur:

Bastani, S., & Waldenström, D. (2018). How should capital be taxed? Theory and evidence from Sweden. IZA Institute of Lbor Economics. Discussion paper series No. 11475: http://ftp.iza.org/dp11475.pdf.

Bach, S. (2016). Erbschaftsteuer, Vermögensteuer oder Kapitaleinkommensteuer: Wie sollen hohe Vermögen stärker besteuert werden? (Inheritance Tax, Wealth Tax or Capital Income Tax). DIW Berlin Discussion Paper, 1619: dx.doi.org/10.2139/ssrn.2871833.