Vorlesen

Schwerpunkt in der Lehre

Unser Sprach­un­ter­richt unter­stützt die Studie­renden dabei, in allen vier grund­le­genden Sprach­kom­pe­tenzen (Hör- und Lese­ver­ständnis, münd­li­cher und schrift­li­cher Ausdruck) ein solides Niveau zu errei­chen. Als Einfüh­rung in die Wirt­schafts­sprache ist die LV Fremd­sprach­liche Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion I gene­rell der Ausgangs­punkt für alle weiteren, im Curri­culum vorge­se­henen Sprach­kurse. Die Studie­renden lernen unter­neh­mens­spe­zi­fi­sche Kommu­ni­ka­ti­ons­formen und erwerben grund­le­gende Kennt­nisse über das Wirt­schafts­leben vor dem Hinter­grund der sozio­-kul­tu­rellen und inter­kul­tu­rellen Gege­ben­heiten der jewei­ligen Kultur­kreise.

Die Wieder­ho­lung der wich­tigsten Gram­ma­tikthemen und ihre Vertie­fung in allen vier Stufen des Pflicht­pro­gramms (d.h. in den LV Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion I-IV) sowie im Wahl­fach WK V und im Zusatz­pro­gramm hilft den Studie­renden, das gewüns­chte Sprach­ni­veau zu errei­chen und ihre Sprach­kennt­nisse zu opti­mieren.

Die Sprach­kom­pe­tenzen können folgen­der­maßen aufge­listet werden:

Allge­meine und fach­sprach­liche Kennt­nisse

Münd­lich: Studie­rende werden trai­niert, Gespräche und Verhand­lungen zu führen, über aktu­elle Themen aus Politik und Wirt­schaft zu disku­tieren, Zusam­men­fas­sungen zu erstellen, Infor­ma­tionen einzu­holen, etc.

Schrift­lich: Lese­ver­ständnis und Schreib­kom­pe­tenz werden auf der Grund­lage von Wirt­schafts­texten (u.a. den wich­tigen Formen der internen und externen Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­tion) perfek­tio­niert.

Kommu­ni­ka­tive Fähig­keiten

Ziel ist eine situa­ti­ons­ad­äquate Anwen­dung von Sprache und Sprach­re­gister.

Sozio­-kul­tu­relle und inter­kul­tu­relle Kompe­tenzen

Studie­rende werden in den LV mit verschie­denen Aspekten der Kultur Frank­reichs und fran­ko­phoner Länder, Italiens, Spaniens und Latein­ame­rikas (Unter­nehmen/Geschäftswelt, Politik, Gesell­schaft, Kunst und Kultur etc.) vertraut gemacht. Die erwor­benen Fähig­keiten ermög­l­i­chen es den Studie­renden, ihr Fran­zö­sisch/Italie­nisch/Spanisch adäquat und effi­zient in verschie­denen (inter­na­tio­nalen) beruf­li­chen Kontexten einzu­setzen.

Genauere Infor­ma­tionen finden Sie im Studi­en­führer Spra­chen