Vorlesen

Neuerscheinung: Beteiligungshaushalt auf Landesebene

Wie kann ein parti­zi­pa­tiver Bürger­haus­halt auf Landes­ebene funk­tio­nieren? Welche Erfah­rungen gibt es mit dem Instru­ment? Wie funk­tio­niert das recht­lich?

Diesen Fragen widmet sich die Springer Neuer­schei­nung "Betei­li­gungs­haus­halt auf Landes­ebene", eine Mach­bar­keits­studie unter Heraus­ge­ber­schaft der Baden-Würt­tem­berg Stif­tung. Namhafte Autoren analy­sieren darin die sozio­lo­gi­schen, tech­ni­sch-or­ga­ni­sa­to­ri­schen und recht­li­chen Aspekte dieses Instru­ments. Prof. Robert Müller-Török (HVF Ludwigs­burg) und Prof. Alex­ander Prosser steu­erten den tech­ni­sch-or­ga­ni­sa­to­ri­schen Teil bei. Weitere Autoren sind Prof. Arne Pautsch (HVF Ludwigs­burg), Prof. Volker Haug (Uni Stutt­gart), Daniela Musiol (ehem. Abg. NR, heute rund­um­be­ra­tung.at), Thomas Geld­ma­cher und Robert Korbei (beide rund­um­be­ra­tung.at) sowie Prof. Birgit Schenk (HVF Ludwigs­burg).



zurück zur Übersicht