Vorlesen

WUtv Video Detailansicht

Video

Vollmitschnitt: iTalks - Facebook exposed

Titel Information
Vollmitschnitt: iTalks - Facebook exposed Ort: WU Campus, LC, Festsaal 2
Link: https://www.wu.ac.at/wutv/show/clip/20140124-italks
Datum: 24.01.2014

 

Der Wiener Jus-Student Max Schrems und seine Kollegen verklagten Facebook wegen Missachtung der Datenschutzbestimmungen. In seinem Vortrag erklärt Max Schrems "wer" Facebook

eigentlich ist, welche Daten von Facebook ohne Zustimmung der Nutzer gespeichert werden, was "Zustimmung durch Dritte" bedeutet, wie online-Tracking von Facebook (like-Button)

funktioniert und was Menschen, die nicht bei Facebook sind, mit "Schattenprofilen" zu tun haben

 

 

Direkt im Anschluss an den Vortrag von Max Schrems stellt ein Team von Wirtschaftsinformatikstudierenden der WU vor, wie sie Facebook mit den eigenen Waffen schlagen. Wegen des

sogenannten "Auskunftsrechts" bietet das soziale Netzwerk seit kurzem seinen Mitgliedern die Möglichkeit an einzusehen, was Facebook über sie speichert. Nutzer wiegen sich in

Sicherheit. Tatsächlich allerdings speichert der Konzern mehr, als er seinen Mitgliedern mitteilt und der eigenen Entwicklercommunity zur Verfügung stellt. Als Entwickler haben

die Studierenden daher ein Programm mit dem Titel "Facebook Privacy Awareness App" geschrieben. Dieses zeigt grafisch auf, was Facebook tatsächlich über seine Mitglieder weiß, und

erlaubt jedem Nutzer, darüber hinaus deutlich mehr Information herunterzuladen, als Facebooks eigenes Download-Tool ermöglicht. Das Programm ist ab Freitag verfügbar unter

http://www.privacy-awareness-app.org/

 

 

Max Schrems:

ist ein österreichischer Jurist, Datenschutzaktivist und Gründer von europe-v-facebook.org. Hinter "europe-v-facebook.org" steht eine kleine Gruppe von Facebook-Usern mit der

Überzeugung, dass Facebook in Europa illegal arbeitet, da die Nutzerkontrolle und Transparenz auf Facebook nicht ausreichend verwirklicht wurde. Beispielsweise gaukelt Facebook

seinen Usern vor, man könnte Daten wieder "löschen".Viele Informationen werden von Facebook jedoch lediglich "deaktiviert.

 

 

"Europe-v-facebook" hat bisher 22 Anzeigen gegen Facebook Ireland Ltd. eingebracht und außerdem Klagen gegen Microsoft, Apple, Skype und Yahoo angestrebt. Max Schrems erhielt

2011 den Positivpreis "Defensor Liberatis" der österreichischen Big Brother Awards. Im Jahr 2013 bekam er den "Privacy Champion Award" der amerikanischen Bürgerrechtsorganisation

EPIC.