Financial Literacy

Financial Literacy – Der kompetente Umgang mit Geld und finanziellen Angelegenheiten

Financial Literacy ist ein Teilbereich der ökonomischen Bildung, der in den letzten Jahren im Zuge der weltweiten Finanzkrise wieder in den Mittelpunkt des Interesses von Politik und Wissenschaft gerückt ist. In vielen Ländern der Welt werden die Finanzbildungsaktivitäten auf allen Ebenen des Bildungssystems forciert und evaluiert sowie die empirische Forschung zum Stand und zur Weiterentwicklung der Financial Literacy in der Bevölkerung intensiviert, in vielen Fällen initiiert und unterstützt durch entsprechende Forschungsprogramme der OECD. Durch die Gründung des International Network on Financial Education (INFE) und die Integration von Financial Literacy in ihr PISA-Programm hat die OECD wichtige Schritte zur Förderung der Forschung im Bereich der Finanzbildung gesetzt.

Auch das Institut für Wirtschaftspädagogik hat in diesem Bereich seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten intensiviert. Im Bereich der Forschung sind einschlägige Publikationen und Vorträge (z.B. "Financial Literacy österreichischer Jugendlicher", Vortrag bei der Sektionstagung Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE) zu nennen sowie die Mitwirkung am First International Handbook on Financial Literacy, das 2014 erscheinen wird. Die Wirtschaftsuniversität Wien wurde am 31.10.2013 in das INFE der OECD als Associate Member aufgenommen.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von aktuellen fachdidaktischen Projekten, die der Förderung der financial literacy dienen. Dazu zählt etwa die Mitwirkung am Projekt "Finanz Vifzack" für das Bundesministerium für Finanzen, dessen Projektpartner die Wirtschaftskammer Österreich, die Industriellenvereinigung und die Oesterreichische Nationalbank waren. In diesem Projekt wurden Selbstlernmaterialien für Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren entwickelt, die im Internet oder als Handy-App genutzt werden können.

Im Rahmen des "Geldundso Schulpakets", das von der ERSTE Bank finanziert wird, werden viermal pro Jahr umfassende Unterrichtsbehelfe über aktuelle Themenfelder veröffentlicht. Mithilfe dieser didaktischen Materialien soll den Schüler/inne/n der 7./8. Klassen der AHS bzw. der 4./5. Jahrgänge der Berufsbildenden Schulen ein vertiefender und auch kritischer Einblick in ökonomische Schlüsselthemen vermittelt werden. Der erste Beitrag behandelt das Thema "Zypern in der Krise - Gründe und Auswirkungen".

Auch unter dem Stichwort MoneywiseWU fördert das Institut für Wirtschaftspädagogik in Zusammenarbeit mit dem Jugend&Volk-Verlag die Finanzbildung von Jugendlichen. Dies geschieht durch Sachinformation und viele anwendungsorientierte Aufgaben, sowie Links zu ausgewählten WU learnpublic-Lernvideos unter www.moneywise.at.