Außenansicht des D2 Gebäudes

Cities4PEDs – Positive Energy Districts and Neighbourhoods

Forschungsfeld: Urbane Transformationsprozesse zur Nachhaltigkeit aus der Perspektive von Recht und Governance

Plus-Energie-Quartiere (Positive Energy Districts, PEDs) wurden bislang vorwiegend aus einer technologischen und/oder energiebezogenen Perspektive erforscht. Oft liegt der Fokus dabei auf Elektrizitätsfragen im Zusammenhang mit Neubauprojekten. Bestehende Regelungen zielen meist auf einzelne Gebäude ab (mit bekannten Eingriffsmöglichkeiten), nicht jedoch auf Quartiere oder ganze Stadtteile. Eine breitere Umsetzung des PED-Konzepts erfordert daher einen besonderen Fokus auf rechtliche, institutionelle und organisatorische Fragen und eine Konzentration auf Städte als die Hauptakteure, wenn es um die Entwicklung effektiver Instrumente und Strukturen geht.

Das Forschungsprojekt Cities4PEDs, das im Rahmen der Joint Programming Initiative (JPI) Urban Europe gefördert wird, zielt darauf ab, diese Fragen anzugehen: Die Städte Wien, Brüssel und Stockholm arbeiten mit Expertinnen und Experten aus Forschung und Innovation zusammen, um gemeinsam zu untersuchen, wie einschlägige rechtliche Instrumente und Planungsprozesse in Städten angepasst werden müssen, um PEDs zu realisieren.

Das Projekt wird außerdem die Auswirkungen fehlender administrativer Strukturen auf Stadtteils- und Quartiersebene untersuchen und mögliche Lösungsansätze entwickeln. Ideen und Ergebnisse werden in Multi-Stakeholder-Gruppen in jeder Stadt reflektiert und bewertet. Mit dem Engagement eines europaweiten Netzwerks und im Dialog mit weiteren Städten soll die Schaffung einer transnationalen „Community of Practice“ angeregt werden.

Die Ergebnisse des Projekts werden in Handlungsempfehlungen zusammengefasst, die in Zukunft umgesetzt und weiterentwickelt werden können.

Projektleitung WU: Univ.Prof. Dr. Verena Madner

Partner/innen: Architecture Workroom Brussels vzw (Konsortialführung), Urban Innovation Vienna GmbH (Lokale Projektkoordination), Ville de Bruxelles, Stockholms Stad, 3E NV, City Mine(d) vzw, Stadt Wien – MA 20, Wien 3420 Aspern Development AG, FH Technikum Wien

Fördergeberin: JPI Urban Europe via Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)

Laufzeit: Jänner 2021 – Dezember 2022