Vorlesen

Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen

Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen

Mitglieder des AKG © Michèle Pauty

An der WU (Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien) gibt es seit 1991 einen Arbeits­kreis für Gleich­be­hand­lungs­fragen.


Der Arbeits­kreis hat die Aufgabe, Diskri­mi­nie­rungen durch Univer­si­tätsor­gane auf Grund des Geschlechts sowie auf Grund der ethni­schen Zuge­hö­rig­keit, der Reli­gion oder Welt­an­schauung, des Alters oder der sexu­ellen Orien­tie­rung entge­gen­zu­wirken und die Ange­hö­rigen und Organe der Univer­sität in diesen Ange­le­gen­heiten zu beraten und zu unter­stützen.


Arbeits­kreis für Gleich­be­hand­lungs­fragen
an der WU (Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien)
Equal Oppor­tu­nities Committee
Campus WU Wien
Welt­han­dels­platz 1, A-1020 Wien
Gebäude D1, 2. Stock

Tel.: +43/1/31336/5799; 5116 Fax: +43/1/31336/905799
E-Mail: ak-gleich@wu.ac.at
Letzte Ände­rung: 21.06.2017

 

 

 

 

Broschüre NEIN zu Beläst­igung!

Unter­stüt­zung für Betrof­fene von Konflikten, Mobbing oder sexu­eller Beläst­igung

Dual Career Services an öster­rei­chi­schen Univer­si­täten:
www.dual­ca­reer.ac.at

Mit Viel­falt erfolg­reich - Diver­sität an der WU (WU Magazin Ausgabe 1/2014)

Anstoß für mehr Chan­cen­gleich­heit - Die neue Stab­stelle Gender Poli­cy@WU (wu-Memo, 07.02.2014)
Von "physio­lo­gisch schwach­sinnig" zu 50 % - Frauen im Wirt­schafts­stu­dium einst und jetzt (von Sonja Lydtin, wu-memo, 06.03.2014)
Link: Demo­kra­tie­zen­trum Wien - Gender­per­spek­tiven
Publi­ka­tion: "Gender, Wissen­schaft­lich­keit und Ideo­logie" - Argu­mente im Streit um Geschlech­ter­ver­hält­nisse
Link: Study on the Role of Men in Gender Equa­lity"
Der Bericht vermit­telt die Ergeb­nisse der ersten syste­ma­ti­schen Forschung über 27 EU-Mit­glied­staaten und die asso­zi­ierten EFTA-­Staaten zu folgenden Themen: die Bedeu­tung von Bildung und Arbeit für die Rolle von Männern im Gleich­stel­lungs­pro­zess, die Einbe­zie­hung von Männern in Familie, Betreu­ungs- und Haus­halts­ar­beit, Männ­erge­sund­heit, Gewalt im Geschlech­ter­ver­hältnis und die Mitwir­kung von Männern an der Gleich­stel­lungs­po­litik.
Der Bericht gewährt Einblick in inter­na­tio­nale Ergeb­nisse, ermög­l­icht euro­pa­weite Vergleiche und nimmt Bezug auf die Kosten tradi­tio­neller Geschlech­ter­rollen sowie auf den Nutzen der Geschlech­ter­gleich­stel­lung.
Study on the Role of Men in Gender Equa­lity, prepared for the Euro­pean Commis­sion, edited by Elli Scambor, Katar­zyna Wojnicka, Nadja Berg­mann. Consor­tium led by L&R Social Rese­arch, with Dissens, abz*Austria, INBAS. Written by Sophia Belg­hi­ti-­Mahut, Nadja Berg­mann, Marc Gärtner, Jeff Hearn, Oystein Gullvag Holter, Majda Hrzenjak, Ralf Alan White & Katar­zyna Wojnicka, 2012.
Der Bericht enthält auch eine ausführ­liche Zusam­men­fas­sung in deut­scher Sprache (ab Seite 34):
http://www.lrso­ci­al­re­se­arch.at/files/final_­re­por­t_ro­le_of_­men_en.pdf
VIDEOS zum Work­shop Gender­s­te­reo­type in der Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion
VIDEOS - GENDER BUDGE­TING - Veran­stal­tung GENDER BUDGE­TING 08.04.2011
CEWS-Journal
Kompe­tenz­zen­trum Frauen in Wissen­schaft und Forschung CEWS

Promo­ti­ons­sti­pen­dien der Hein­rich-B­öl­l-­Stif­tung
JOHANNA DOHNAL FÖRDER­PREIS
Infor­ma­tionen und Richt­li­nien für die Vergabe: www.johan­na-dohnal.at