Vorlesen

WU-Professorin Renate Meyer Mitglied im Aufsichtsrat des Wissenschaftsfonds FWF

WU-Pro­fes­sorin Renate Meyer wurde in der vergan­genen FWF-­De­le­gier­ten­ver­samm­lung formell zum Mitglied des FWF-Auf­sichts­rates gewählt. Die WU und FWF gratu­lieren der Profes­sorin für Orga­niza­tion Studies sehr herz­lich zu ihrer neuen Funk­tion.

Renate Meyer leitet seit 2013 das WU-In­stitut für Orga­niza­tion Studies und seit 2010 gemeinsam mit WU-Pro­fes­sorin Verena Madner das Forschungs­in­stitut für Urban Manage­ment und Gover­nance. Von 2010 bis 2014 war sie außerdem Leiterin des Insti­tuts für Public Manage­ment. Sie hält eine Gast­pro­fessur an der Copen­hagen Busi­ness School und ist u.a. Mitglied des Execu­tive Boards der Euro­pean Group for Orga­niza­t­ional Studies (EGOS).

Orga­ni­sa­ti­ons­for­scherin widmet sich Manage­ment­kon­zepten

An der WU forscht sie in den Berei­chen Orga­ni­sa­ti­ons­theo­rien, Steue­rungs­struk­turen und –mecha­nismen, Verwal­tungs­ma­nage­ment und Neoin­sti­tu­tio­na­lismus und widmet sich in ihren Studien dem Bereich der Manage­ment­kon­zepte. Gemeinsam mit ihrem Team stellt sie sich den Fragen, wie diese Konzepte und Ideen entstehen, wie sie sich entwi­ckeln, warum sie sich verän­dern oder auch wieder verschwinden. Renate Meyer folgt in ihrer Funk­tion dem ehema­ligen WU-Pro­fessor Engel­bert Dockner nach, der im April dieses Jahres verstorben ist.

Renate Meyer (c)Studio Huger
Renate Meyer (c)Studio Huger


zurück zur Übersicht