Vorlesen

Financial Times “Global Masters in Management”-Ranking: WU Platz 13

Bei der jährlichen Bewertung der besten Management-Programme weltweit durch die renommierte Financial Times belegt die Wirtschaftsuniversität Wien mit Platz 13 abermals einen Rang in der von der Zeitschrift definierten Spitzengruppe. Insgesamt 95 Programme haben es 2017 geschafft, in das Ranking aufgenommen zu werden.

Mit ihrem englischsprachigen Studienprogramm „Master in International Management“ konnte sich die WU im „Global Masters in Management 2017“-Ranking der renommierten „Financial Times“ auf Platz 13 gegen die Konkurrenz behaupten. Das Studienprogramm bietet Studierenden aus der ganzen Welt eine international angesehene Management-Ausbildung mit der Möglichkeit, ein Semester an einer bekannten ausländischen Universität zu absolvieren, Berufserfahrung dank eines internationalen Praktikums zu sammeln und bereits während des Studiums Kontakte zu Top-Unternehmen zu knüpfen.

WU vertritt Österreich erfolgreich im Ausland

Die Universität befindet sich mit dem jüngsten Rankingergebnis in Gesellschaft angesehener Institutionen wie der Universität Bocconi (Platz 10), der Rotterdam School of Management (Platz 11) oder der Universität Mannheim (Platz 12). Im deutschsprachigen Raum ist die WU damit die viertbeste Universität. „Es ist sehr erfreulich, dass sich die WU auch 2017 im FT-Ranking behaupten konnte. Unser Masterprogramm ‚International Management‘ ist somit eines der Top-Programme weltweit. Der Erfolg ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass wir als öffentliche Universität gegen Institutionen mit gänzlich anderen Rahmenbedingungen, zum Beispiel besseren Betreuungsrelationen, konkurrieren. Universitäre Rankings und das Abschneiden unserer Universitäten werden in Österreich stets kritisch beurteilt, der WU gelingt es jedoch, Österreich positiv zu vertreten und gleichzeitig zu zeigen, dass es möglich ist, in internationalen Rankings gute Ergebnisse zu erzielen“, so Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger.

„Master in International Management“: AbsolventInnen sehr zufrieden

2017 wurden die Kriterien des Rankings adaptiert und deren Gewichtung teilweise verändert. Die Hochschulen wurden nach nunmehr 17 Kriterien in den drei Bereichen Karrierefortschritte der Alumni, Hochschuldiversität (Internationalisierungs- und Frauenquoten) sowie internationale Erfahrung & Forschung bewertet. Befragt wurden sowohl die Universitäten als auch die AbsolventInnen eines Jahrgangs, wobei deren Antworten mehr Gewicht hatten. Die Ergebnisse im Detail zeigen u.a., dass 95 Prozent der WU-AbsolventInnen innerhalb von drei Monaten nach Studienabschluss einen Job fanden. Sie lobten außerdem einen sehr hohen Zielerreichungsgrad und zeigten sich mit ihrem Studium außerordentlich zufrieden. Die WU befindet sich bei diesem Teilkriterium in der Spitzengruppe. Ebenso punktete die WU mit dem reichhaltigen Sprachenangebot und dem internationalen Umfeld. Dies schlug sich auch in einer späteren erhöhten Karrieremobilität sowie besseren beruflichen Positionen in tendenziell größeren Unternehmen nieder.

Die ersten zwei Plätze sind wie im Vorjahr gleich geblieben: Die Schweizer Universität St. Gallen sowie die HEC Paris sind an der Spitze,https://www.wu.ac.at/ Platz drei geht erstmals an die spanische IE Business School.

Das gesamte Ranking finden Sie hier



zurück zur Übersicht