Vorlesen

Rechtspanorama: "Billig einkaufen auf Kosten der Menschenrechte?"

Wirtschaftsuniversität Wien, Library & Learning Center Festsaal 217.01.2018, 18:30

Art Vortrag/Diskussion
SpracheDeutsch
Veranstalter Institut für Europarecht und Internationales Recht
Kontakt eir@wu.ac.at

Eine Veran­stal­tung der Reihe Rechts­pan­orama an der WU

Die schlechten Arbeits­be­dinungen, unter denen viele Produkte in Nied­rig­lohn­län­dern herge­stellt werden, rücken verstärkt ins öffent­liche Bewusst­sein. Ist es unter dem Druck der Konkur­renz möglich, auf korrekte Arbeits­be­din­gungen zu achten, was können Konsu­menten dafür tun? Wiegen volks­wirt­schaft­liche Vorteile menschen­recht­liche Probleme in Liefer­ketten auf?

Dazu disku­tieren am Mitt­woch, 17. Jänner 2018 um 18:30 Uhr im Fest­saal 2 der WU im Rahmen der Veran­stal­tungs­reihe "Rechts­pan­orama" unter der Leitung von Bene­dikt Kommenda, Die Presse:

  • Werner Bloh­mann, Geschäftsführer des öster­rei­chi­schen Frot­tier­wa­ren­her­stel­lers Vossen

  • Peter Gruber, Assis­tent am Institut für Zivil- und Unter­neh­mens­recht der WU Wien

  • Jörg Leicht­fried, Verkehrs­mi­nister a. D. und ehema­liges Mitglied des EU-Par­la­ments

  • Martin Spitzer, Professor am Institut für Zivil- und Unter­neh­mense­recht der WU Wien

  • Tina Wakol­binger, Profes­sorin am Institut für Trans­port­wirt­schaft und Logistik der WU Wien

Einla­dung

Wir laden Sie sehr herz­lich zur span­nenden Diskus­si­ons­ver­an­stal­tung mit anschlie­ßenden Erfri­schungen ein.

Um Anmel­dung bis 15.01.2018 unter DiePresse.com/rpwu wird gebeten.

Jetzt anmelden

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!



zurück zur Übersicht