Vorlesen

Rechtspanorama

Wirtschaftsuniversität Wien , Library & Learning Center Festsaal 2 18:00 - 21:00

Art Vortrag/Diskussion
SpracheDeutsch
Vortragende/rModeration: Mag. Benedikt Kommenda (Die Presse)
Veranstalter Institut für Europarecht und Internationales Recht
Kontakt eir@wu.ac.at

Soll Impfen Pflicht sein?

Die wenigsten Fachleute bezweifeln die Sinnhaftigkeit von Impfungen als Schutz gegen gefährliche Infektionen. Aber wie könnte die Impfrate erhöht werden, nachdem fast ausgerottet gewähnte Krankheiten wie Masern, Mumps oder Keuchhusten wieder aufgetaucht sind? Genügt eine verstärkte Aufklärung, sollen Anreize zum Impfen geschaffen werden, oder bedarf es einer direkten Verpflichtung?  

Darüber diskutieren Fachleute aus Medizin, Verwaltung, Recht und Schule:

  • Christiane Druml, Vorsitzende der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt

  • Harald Eberhard, Professor am Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht der WU

  • Maria Paulke-Korinek, Leiterin der Abteilung Impfwesen im Gesundheitsministerium

  • Susanne Schmid, Ärztin und Vorsitzende des Verbands der Elternvereine am mittleren und höheren Schulen des Burgenlandes

  • Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien

  •  

Weiterführende Links

Zu der Anmeldung

© die Presse



zurück zur Übersicht