Vorlesen

NachhaltigkeitsKontroverse XV

Wirtschaftsuniversität Wien, Library & Learning Center Festsaal 102.11.2017, 18:30

Art Vortrag/Diskussion
SpracheDeutsch
Vortragende/rHarald Welzer, Tamara Ehs, Daniel Hausknost, Verena Winiwarter, Fred Luks (Moderation)
Veranstalter Sonstige WU-Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit
Kontakt nachhaltigkeitskompetenzzentrum@wu.ac.at

Die offene Gesell­schaft und ihre Freunde. Wie wir Demo­kratie und Nach­hal­tig­keit verbinden.Mit Harald Welzer (Futurzwei)

In der fünf­zehnten WU-Nach­hal­tig­keits­Kon­tro­verse geht es um ein Thema, das ange­sichts aktu­eller gesell­schaft­li­cher Entwick­lungen eine hohe Brisanz besitzt: Das Verhältnis von Demo­kratie und Nach­hal­tig­keit. Nach­hal­tig­keit ist ohne Zweifel eine Heraus­for­de­rung für die Demo­kratie. Gleich­zeitig wird der Aufstieg des Popu­lismus als Bedro­hung der Nach­hal­tig­keit der Demo­kratie selbst gesehen. Der Sozi­al­psy­cho­loge Harald Welzer ist Direktor von futurzwei. Als Vorstand und Mitbe­gründer der Initia­tive „Die offene Gesell­schaft“ setzt sich der promi­nente Nach­hal­tig­keits­for­scher für die Vertei­di­gung der offenen Gesell­schaft ein.

Nach seinem Vortrag disku­tieren mit ihm am Podium:

·         Tamara Ehs (IG Demo­kratie)

·         Daniel Haus­knost (WU-In­stitut für Gesell­schafts­wandel und Nach­hal­tig­keit, IGN)

·         Verena Wini­warter (Institut für soziale Ökol­ogie der Alpen­-A­dri­a-­Uni­ver­sität Klagen­fur­t-Wien-Graz)

Mode­ra­tion: Fred Luks, Leiter des WU-Kom­pe­tenz­zen­trums für Nach­hal­tig­keit

Anmel­dung

Begrenzte Teil­neh­men­den­zahl – Anmel­dungen bitte online bis 25. Oktober 2017
Jetzt anmelden



zurück zur Übersicht