Institut für Nachhaltigkeitsmanagement
Vorlesen

Projekte

Wir arbeiten in Netz­werken und Projekten. Für jedes Projekt wird ein an den Projekt­an­for­de­rungen speziell ausge­rich­tetes Team aus erfah­renen Mitar­beiter/inne/n zusam­men­ge­stellt. Interne Expert/inn/en und unsere euro­pa­weiten Netz­werke bieten eine breite Palette an Knowhow und Erfah­rungen. Wir achten beson­ders auf einen inter­dis­zi­pli­nären Zugang und lang­fris­tige Koope­ra­ti­ons­be­zie­hungen. Projekt­leiter/innen mit lang­jäh­r­iger Erfah­rung achten über die gesamte Projekt­lauf­zeit auf eine hohe Qualität, zeit­ge­rechte Fertig­stel­lung und einen regel­mä­ßigen Kontakt zu unseren Auftrag­ge­bern.

  • Wissen­schaft­li­ches Ziel ist die Entwick­lung und Nutzung wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nisse zur Umset­zung des Leit­bilds Nach­hal­tiger Entwick­lung auf allen Ebenen (Indi­vi­duen, Gruppen, Betriebe, Kommunen, Regionen, Staaten, Inter­na­tional). Damit werden Kern­kom­pe­tenzen der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien in einem zukunfts­träch­tigen, praxis­re­le­vanten und wissen­schaft­lich anspruchs­vollen Themen­feld gezielt weiter­ent­wi­ckelt. Wir arbeiten in inter­dis­zi­pli­nären und inter­na­tio­nalen Forschungs­pro­jekten und -netz­werken, betreiben sowohl Grund­la­gen­for­schung als auch ange­wandte Forschung, um wissen­schaft­li­chen und prak­ti­schen Anfor­de­rungen gerecht zu werden.  

  • Stra­te­gi­sches Ziel ist die lang­fris­tige Etablie­rung von Forschungs­fel­dern, in denen mehrere, aufein­ander abge­stimmte Projekte einen wissen­schaft­li­chen Entwick­lungs- und Verwer­tungs­zy­klus ermög­l­i­chen. Damit sichern wir die perso­nelle und thema­ti­sche Konti­nuität, die nötig ist, um inter­na­tional aner­kannte Forschungs­ar­beiten zu produ­zieren, dauer­hafte Netz­werke aufzu­bauen und wissen­schaft­liche Karrieren zu verfolgen.  

  • Der Mix von Grund­la­gen­for­schung und Anwen­dungs­pro­jekten hat sich in den letzten Jahren als beson­ders erfolg­reich erwiesen. Zum einen konnten Ergeb­nisse entlang einer wissen­schaf­li­chen Verwer­tungs­kette weiter bear­beitet werden (Grund­la­gen­for­schung - Anwen­dungs­for­schung - Disse­mi­na­tion und Bera­tungs­pro­jekte). Zum anderen ist es aber auch gelungen, aus Begleit­for­schung, wissen­schaft­li­chem Review und Evalua­ti­ons­pro­jekten die Erfah­rungen und Daten für wissen­schaft­lich hoch­wer­tige Grund­la­gen­ar­beiten zu gewinnen. Wir streben daher weiterhin ein ausge­wo­genes Verhältnis von Grund­la­gen­for­schung und ange­wandter Forschung an, um sowohl wissen­schaft­li­chen als auch prak­ti­schen Anfor­de­rungen gerecht zu werden.  

  • Eine beson­dere Form von Anwen­dungs­pro­jekten sehen wir in wissen­schaft­li­cher Poli­tik­be­ra­tung. Diese Tätig­keit, bei der wir Wissen­schaft und Praxis zu verbinden trachten, hat sich immer wieder als inter­es­santer Anstoß für Forschungs­ar­beiten erwiesen, deren Ergeb­nisse wiederum in Bera­tungen eingehen. In diesem Kontext achten wir beson­ders darauf, eine gute Zusam­men­ar­beit mit den Auftrag­ge­be­rInnen mit den Anfor­de­rungen wissen­schaft­li­cher Neutra­lität und Unab­hän­gig­keit best­mög­lich zu verein­baren.